Souleyman Doumbia (25) von SCO Angers (r.) könnte beim 1. FC Union Dampf über die linke Seite machen.
Souleyman Doumbia (25) von SCO Angers (r.) könnte beim 1. FC Union Dampf über die linke Seite machen. Imago/PanoramiC

Ist Unions Einkaufstour wirklich schon abgeschlossen? Ein Linksverteidiger wird ja immer noch gesucht. Aus Frankreich kommt da das jüngste Gerücht. Die Eisernen sollen Souleyman Doumbia (25) von SCO Angers ins Auge gefasst haben. Das zumindest berichtet die französische Sportzeitschrift L’Équipe.

Der Ivorer (drei Länderspiele) ist in Paris geboren, stammt aus dem Nachwuchs von PSG, ist 1,83 Meter groß, Linksfuß und sammelte Erfahrung in Italien (SSC Bari) und der Schweiz (Grasshoppers Zürich).

Ablösefrei wäre Doumbia zwar nicht, beim kolportierten Marktwert von drei Millionen Euro aber sicher finanzierbar.

1. FC Union: Zingler will Geld für Spieler locker machen

Zumal Union-Boss Dirk Zingler jüngst bei einem RBB-Interview verkündete, dass es am Geld nicht scheitern werde: „Ich habe immer gesagt, dass wir mögliche Gewinne zur weiteren sportlichen Entwicklung einsetzen werden. Corona hat diesen Weg ein bisschen unterbrochen, aber mittlerweile sind wir im Grunde wieder da, wo wir vor Corona waren. Wenn Trainer und Manager also der Meinung sind, dass noch Spieler kommen sollen, werden wir wirtschaftliche Mittel zur Verfügung stellen.“

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>