Union-Star Max Kruse muss nicht nur den Olympia-Frust verdauen, sondern sich auch gegen Vorwürfe wehren, er habe seine Verlobte Dilara betrogen.  imago/Instagram

Da kommt viel Arbeit auf Urs Fischer zu! Unions Cheftrainer muss seinen besten Spieler nach seiner Deutschland-Rückkehr wieder aufpäppeln. Und zwar in doppelter Hinsicht. Denn als wäre der Olympia-Frust nach dem Vorrunden-Aus nicht schon genug, sorgt nun auch noch das Liebes-Chaos beim eisernen Spielmacher für Unmut.

Doch der Reihe nach: Am Donnerstag landet Kruse wieder in Deutschland. Mit im Gepäck: jede Menge Frust.

„Es ist mir eigentlich egal, woran es gelegen hat. Wir haben verloren. Das ist das, was da am Ende steht. Wir sind ausgeschieden“, ärgert sich Kruse über seinen geplatzten Medaillen-Traum bei den Sommerspielen in Tokio. Kruse weiter: „Da müssen wir uns nicht groß über das Warum, Wieso und Weshalb unterhalten. Wir sind raus.“

Max Kruse wehrt sich gegen Vorwürfe 

Immerhin schien Kruses private Welt in Ordnung. Erst am Sonntag machte er live bei der ARD seiner Freundin Dilara einen Heiratsantrag: „Ich liebe dich und frage dich hiermit, ob du meine Frau werden willst?“ Die Berlinerin sagte – wenn auch mit etwas Verzögerung – Ja. Und Kruse schien auf Wolke sieben zu schweben.

Lesen Sie auch: Kruse-Kopie: Unions Spielmacher kontert Kritik und findet sofort Nachahmer >>

Bis Mittwoch. Denn kurz vor dem Abflug musste sich Kruse gegen Vorwürfe wehren, er habe seine Dilara betrogen. Fitness-Model und Influencerin Vanessa Mariposa behauptet, im Januar mit Kruse in Dubai nicht nur Nummern ausgetauscht zu haben. Die 28 Jahre alte Österreicherin: „Wir haben uns gedatet. Er sagte, dass er Single sei. Sonst hätte ich mich nie auf ihn eingelassen. Wir haben in Dubai einige Nächte zusammen verbracht, hatten Sex.“

Auf Union und Urs Fischer wartet Aufbauarbeit 

So reagierte Max Kruse auf die Vorwürfe, er habe seine Dilara betrogen.  Instagram

Kruse reagierte kurz vor dem Abflug in Tokio, schrieb auf Instagram: „Die Wahrheit ist, dass ich Dilara nicht betrogen habe. Dies als wichtige Klarstellung zur Behauptung oder Fragestellung.“ Kruse weiter: „Unsere Beziehung ist vollkommen intakt, wir sind ehrlich zueinander und vor allem glücklich!!! Gerade deshalb beschäftigen wir uns auch nicht mit Frauen, die versuchen, auf unsere Kosten Aufmerksamkeit zu bekommen.“

Gut möglich, dass Mariposa, die derzeit an der RTL-Datingshow „Are you the one“ teilnimmt, nur Werbung in eigener Sache betreiben will.

Fakt ist dagegen: Auf Union und Fischer wartet vor dem Saisonstart viel Aufbauarbeit mit Kruse. 

Lesen Sie auch: Köpenick statt Kohle: Darum entschied sich Taiwo Awoniyi für den 1. FC Union >>