Unions András Schäfer dreht auf dem Trainingsplatz mit Reha-Trainer Johannes Thienel ein paar Runden.
Unions András Schäfer dreht auf dem Trainingsplatz mit Reha-Trainer Johannes Thienel ein paar Runden. imago images/Koch

Das ist die beste Nachricht des Tages beim 1. FC Union. András Schäfer (23) läuft wieder auf dem Rasen. Donnerstag beim Auftakt-Training der Köpenicker präsentierte sich der Ungar froh gelaunt. Auch Trainer Urs Fischer ist erleichtert, dass der Mittelfeldmann nach seinem Fußbruch im November wieder dabei ist.

Am 3. November zog sich András Schäfer den Fußbruch beim 2:1 bei Royale Union Saint-Gilloise zu.
Am 3. November zog sich András Schäfer den Fußbruch beim 2:1 bei Royale Union Saint-Gilloise zu. imago images/Koch

Der ungarische Nationalspieler hatte sich in der Europa League beim 1:0-Auswärtssieg bei Royale Union Saint-Gilloise den Fuß gebrochen und musste nach einer Operation am Sprunggelenk sieben Wochen pausieren. Jetzt lief er mit Reha-Coach Johannes Thienel die ersten Runden über den Trainingsplatz.

Schäfer war vergangene Saison zur Rückrunde im Januar gekommen und wurde in dieser Saison endgültig Stammspieler bei den Eisernen. Bis zu seinem Fußbruch machte er fast alle Spiele in der Bundesliga (nur beim 6:1 auf Schalke war er nicht im Kader).

Schon vor Weihnachten, als Schäfer ein Indoor-Aufbau-Programm machte, hatte Trainer Urs Fischer gesagt: „Wir hoffen, dass er schnellstmöglich mehr machen kann. Einen Zeitraum können wir jedoch nicht nennen.“ Doch die ersten Laufeinheiten bringen Zuversicht, dass Schäfer schon bald wieder in der Bundesliga durchstarten kann.

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>