Diogo Leite – hier im Duell mit Benficas Rafa Silva (l.) – verstärkt ab sofort den 1. FC Union.
Diogo Leite – hier im Duell mit Benficas Rafa Silva (l.) – verstärkt ab sofort den 1. FC Union. Imago/GlobalImagens

Die Argentinier hatten ihren legendären Diego! Der 1. FC Union hat jetzt Diogo! Neuer Innenverteidiger für die Eisernen: Die Köpenicker leihen Diogo Leite vom FC Porto aus.

Wird er der neue Leit(e)wolf in der Abwehr? Die reinen Zahlen sehen da gar nicht so schlecht aus. Mit seinen 1,88 Metern ist der 23-Jährige eine echte Abwehrkante. In der Vorsaison sammelte das Eigengewächs des FC Porto Spielpraxis beim SC Braga. Beim Tabellenvierten kam er auf 23 Ligaeinsätze und sechs Spiele in der Europa League.

Nachdem er in der Vorsaison für den FC Porto schon auf 19 Einsätze in der Primeira Liga und drei Champions-League-Spiele gekommen war, wurde er Ende August nach Braga verliehen, weil Porto-Trainer Sergio Conceicao auf ein anderes Duo um Altstar Pepe gebaut hatte. Beim amtierenden portugiesischen Titelträger hat Leite einen Vertrag bis 2024.

Diogo Leite ist ein überschaubares Risiko für den 1. FC Union

Union zahlt für den Linksfuß zunächst eine Leihgebühr von 500.000 Euro, kann ihn dann im kommenden Sommer für 7,5 Millionen fest verpflichten. Zumindest die Leihgebühr ist eine überschaubare Größe. Die Eisernen haben damit zwölf Monate Zeit, Leite auf seine Bundesligatauglichkeit zu testen. Nach dem Medizincheck soll Leite nach Österreich ins Trainingslager der Eisernen ins Salzburger Land nachreisen.

Haut Neuzugang Nummer neun bei den Eisernen richtig rein, könnte Leite auf Dauer unter die Fittiche genommen werden. Falls nicht, war das kein sehr kostspieliges Experiment.

Womit auch klar ist, dass das Trikot mit der Nummer vier kein Verkaufsschlager in Köpenick sein wird. Rick van Drongelen wird den 1. FC Union erneut verlassen. Noch in dieser Sommerpause. Offen ist, wohin, und auch, ob nur auf Leihbasis oder endgültig. Als Back-up von Back-up Dominique Heintz ist der Niederländer halt einer zu viel. Dem Vernehmen nach steht übrigens auch Keita Endo vor einem Abschied bei den Eisernen.

Mit der Verpflichtung des ehemaligen U21-Nationalspielers Leite ist auch klar, dass Danilho Doekhi bei Union eher rechts von Robin Knoche eingeplant ist, sich dort mit Paul Jaeckel einen ausfechten soll.

1. FC Union: Durch die Verpflichtung von Diogo Leite kann Rick van Drongelen gehen

Diogo Leite soll extrem gut am Boden agieren. Zudem zeichnet ihn ein überdurchschnittliches Passspiel aus, und er besitzt ein feines Auge im Spiel nach vorne. Sein Defensivkopfballspiel ist sehr ordentlich, offensiv hingegen ist reichlich Luft nach oben. Auch wenn Stürmer mit dem Rücken zum Tor Bälle annehmen, hat er Probleme, reagiert oft zu ungestüm.

Klingt dennoch alles recht verheißungsvoll. Und Union-Trainer Urs Fischer hat ja bislang fast jeden seiner Kicker besser gemacht.

Lesen Sie hier mehr über den 1. FC Union >>