Kater Jascha wartet im Tierheim auf ein neues Zuhause. Tierheim Berlin

Unzählige Hunde und Katzen sitzen in Deutschlands Tierheimen, warten sehnsüchtig auf ein neues Zuhause – auch in Berlin. Regelmäßig machen die Tierschützer aus Falkenberg regelmäßig auf die Schicksale ihrer Schützlinge aufmerksam, auch in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook macht jetzt die Geschichte eines besonders süßen Katers die Tier-Fans traurig: Jascha sucht momentan verzweifelt ein neues Zuhause – und braucht Herrchen und Frauchen mit viel Verständnis.

Jetzt auch lesen: Unfassbar traurige Geschichte aus dem Tierheim: Diese namenlose Hündin wurde ausgesetzt und starb – nun wird ein Name für sie gesucht >>

Der schöne Kater ist krank, sucht ein Zuhause bei neuen Besitzern

Auf den Bildern, die die Tierschützer auf Facebook veröffentlichten, schaut der Kater zutraulich in die Kamera, zeigt seine wunderschönen, leuchtenden Augen. Doch so schön Jascha auch ist – er hat leider einige Problemchen. „Jascha ist eins unserer Sorgenfellchen. Sein Besitzer hat ihn abgegeben, weil er ihm nicht gerecht werden konnte“, heißt es zu den Bildern. „Der Schöne hat das sogenannte Pica-Syndrom – er neigt dazu, Gegenstände anzufressen – und ist außerdem taub.“

Lesen Sie dazu jetzt auch: Brutale Tat: Schäm‘ dich, du Tierquäler! Was dieser kleinen Katze angetan wurde, ist nur schwer zu begreifen >>

Man könne ihn deshalb nicht lange allein lassen – „und im Umgang braucht er Rücksichtnahme, was die Ansprache angeht, damit er sich nicht erschreckt. Denn tut er dies, geht er leider eher nach vorn als nach hinten“, schreiben die Tierschützer. „Ansonsten ist er ein sehr lieber und verschmuster Kater.“ Nun sei zu hoffen, dass er einen fürsorglichen Menschen mit einem großen Herzen und viel Katzen-Erfahrung findet – und bald ein neues Zuhause beziehen kann.

Lesen Sie dazu auch: Schlimmes Tier-Schicksal: Armer, süße Rocky! Dieser Hund ist schwer krank, bekam ein neues Zuhause – und landete wieder im Tierheim >>

Wer gibt Jascha ein gemütliches Plätzchen? Der Kater und seine Tierpfleger würden sich sehr freuen. Tierheim Berlin

Das passende Zuhause für Jascha soll übrigens geräumig sein – und besonders toll wäre es, wenn Jascha eine gesicherte Möglichkeit für Freigang hat. „In der Wohnung wird ihm nämlich auf Dauer langweilig und dann kann er schon mal etwas grantig werden. Sein neues Zuhause sollte viele Beschäftigungsmöglichkeiten und Anregungen haben und Bezugspersonen mit viel Zeit“, heißt es aus dem Tierheim.

Lesen Sie dazu auch: Schreckliches Tier-Schicksal: Oskars trauriger Hundeblick lässt Herzen schmelzen – findet der süße Schäferhund jetzt sein Glück? >>

„Für einen Haushalt mit kleinen Kindern eignet er sich nicht. Aber wenn schon ein lieber Kater, ungefähr im selben Alter, im Haushalt wohnt, könnten wir uns vorstellen, dass sich Jascha gut mit ihm versteht und sich an ihm orientieren kann.“ Mit weiblichen Katzen verstehe er sich aber gar nicht. Interessierte Katzen-Fans können sich im Garfieldhaus des Tierheims unter Tel. 030 76 888-236 melden.