Joey wartet im Tierheim Dellbrück in Köln nach einem neuen Zuhause. Instagram/Tierheim Dellbrück

Viele Menschen wünschen sich ein Haustier, einen Hund oder eine Katze – doch während einige Tiere schon als Welpen bei liebevollen Besitzern unterkommen, haben andere wahrlich keinen schönen Start ins Tierleben. Das Tierheim Dellbrück in Köln macht jetzt auf das besonders dramatische Schicksal eines jungen Hundes aufmerksam: Joey musste ins Tierheim, weil seine Besitzer für die Haltung keine Genehmigung hatten – und nun hat es der Staff-Rüde schwer, ein neues Zuhause zu finden, weil er ein Handicap hat…

Lesen Sie auch: Russen-Kriegshund lernt Befehle auf Ukrainisch – und wechselt die Seiten >>

„Gerade mal ein paar Monate alt und schon im Tierheim – so hat Joey sich den Start ins Leben bestimmt nicht vorgestellt. Und erst recht nicht, dass er jetzt schon eine Behinderung hat, die ihn sein Leben lang begleiten wird“, schreiben die Tierpfleger auf Instagram zu einem Foto ,das den unglaublich traurigen Hundeblick des Rüden zeigt.

Lesen Sie dazu jetzt auch: So süß, so klein – und so traurig! Timon und Pumba warten im Tierheim Berlin auf ein neues Zuhause... wer gibt ihnen eine Chance? >>

Die Geschichte von Tierheim-Hund Joey ist so traurig wie sein Hundeblick

Die Geschichte dahinter ist genauso traurig wie seine Augen. „Der junge Staff lebte bei Menschen, die keine Haltegenehmigung für ihn hatten. Darüber hinaus auch kein großes Verantwortungsgefühl, denn sie ließen seinen Beinbruch über Wochen unbehandelt, so dass er jetzt nicht mehr oparabel ist.“ Viele Tierfreunde fragen sich, wer seinem Hund so etwas antun kann. Aber: „Hier soll jetzt aber bitte ich den Kommentaren nicht wieder eine Hexenjagd entfachen, wir möchten lediglich erklären, warum die Dinge so sind, wie sie sind.“

Jetzt auch lesen: Bittere Abrechnung: DIESES Tier ist das ekelhafteste Berlins – und es sollte ausgerottet werden! >>

Nun solle stattdessen nach vorn geschaut werden. „Und das können wir glücklicherweise, denn der sichergestellte Hund wurde jetzt zur Vermittlung freigegeben“, heißt es. „Wir haben das Bein bei Spezialisten durchchecken lassen, aber, wie gesagt, für eine OP ist es zu spät, und so bekommt er derzeit Medikamente und sucht ein Zuhause bei Menschen, die sich auf sein Handicap einstellen.“

Er habe „Energie ohne Ende“ – bedingt auch durch die Rasse. Die zukünftigen Besitzer müssten einen Weg finden, diese „richtig zu kanalisieren“. Denn zu viel Bewegung könne natürlich dafür sorgen, dass das sowieso kaputte Bein überlastet wird.

„Physiotherapie würde ihm sicherlich gut tun, ebenso das Laufen auf weichem Boden. Man muss sein Wachstum abwarten und beobachten, wie sich das Bein entwickelt.“ Es sei eine besondere Aufgabe, ein Tier mit Handicap aufzunehmen. „Wir wissen aber auch, dass es unter Euch ganz tolle Menschen gibt, für die ein krankes Hundebein überhaupt kein Hindernis ist.“

Jetzt auch lesen: Armer, kleiner Toni! Dieser süße Hund aus dem Tierheim Berlin sucht dringend eine Pflegestelle! Wer schenkt ihm ein schönes Leben? >>

Wer sich für Joey interessiert, könne sich per Mail unter hunde@tierheim-koeln-dellbrueck.de melden. Erforderlich ist eine Haltergenehmigung. Die Instagram-Fans hoffen schon jetzt, dass Joey bald ein neues Zuhause findet. „Ich wünsche dir alles Glück der Welt Joey, dass du trotz alldem ein megatolles Zuhause mit den weltbesten Menschen findest“, heißt es in einem Kommentar. Und eine Nutzerin schreibt: „So ein hübscher, armer kleiner Engel. Ich wünsche ihm vom Herzen ein liebevolles Zuhause – und das schnell!“

Lesen Sie dazu jetzt auch: So süß, so klein – und so traurig! Timon und Pumba warten im Tierheim Berlin auf ein neues Zuhause... wer gibt ihnen eine Chance? >>