Die Hündin hat schwere Verbrennungen im Gesicht - Tierschützer kümmern sich um sie.
Die Hündin hat schwere Verbrennungen im Gesicht - Tierschützer kümmern sich um sie. Youtube/ Animal Aid Unlimited, India

Jeden Tag passieren überall auf der Welt dramatische Tier-Geschichten, die zu Tränen rühren – diese hier ist eine davon. Echte Tierfreunden bricht das, was Mitglieder der Tierschutzorganisation „Animal Aid Unlimited aktuell in einem Video auf Youtube zeigen, das Herz: Hier geht es um einen Fall aus Indien: Die Tierschützer fanden auf der Straße eine Hündin mit einem zur Hälfte verbrannten Gesicht. Was steckt dahinter?

Jetzt lesen: Hund an Baum festgezurrt: Fast hätte er sich erdrosselt – DIESE Strafe droht dem Tierquäler! >>

In einem Youtube-Video werden die dramatischen Bilder der Hündin gezeigt: Die hübsche Hunde-Dame ist zu sehen, die Hälfte ihres Gesichts weist schwere Brandwunden auf. Auch an anderen Stellen ihres Körpers, etwa am Rücken, klaffen große Wunden. Traurig schaut sie in die Kamera. Was ist dem armen Tier geschehen?

Die Hündin hatte schwere Verbrennungen an ihrem ganzen Körper

„Wir erhielten einen Anruf, dass eine Hündin schwere Verbrennungen am ganzen Körper hat“, schreiben die Tierschützer zu dem kurzen Clip. „Wir fanden sie nervös in der Nähe ihrer verletzten Babys – sie lief auf und ab, verwirrt und fast so, als würde sie um Hilfe bitten.“

Lesen Sie jetzt auch: Veterinäramt befreit 89 Vögel aus einer Wohnung: Sagt mal, bei euch piept's wohl! >>

Wie sich die Hündin ihre schweren Verbrennungen zugezogen hat, können auch die Tier-Experten nicht sagen. „Aber wir vermuten, dass sie versucht haben könnte, ihre Babys zu retten, da ihr Gesicht mit schmerzhaften Blasen bedeckt war.“ Womöglich geriet die Hündin mit ihrem Nachwuchs also in einen Brand – sie schleppte ihre Kinder davon, erlitt dabei aber selbst die schweren Verbrennungen, die nun zu sehen sind.

Besonders dramatisch: Laut der Tierschutzvereinigung waren die kleinen Hundebabys so schwer verletzt, dass sie die Tortur nicht überlebten. Deshalb galt die ganze Aufmerksamkeit der Hündin – das Video zeigt, wie einer der Tierschützer sie vorsichtig anhebt, sie in einen Transporter bringt. Dann geht es in die Tierklinik.

Jetzt auch lesen: Verrücktes Wetter: Extrem-Kälte, Dauerfrost, 1 Meter Schnee? Experte verrät: DAS blüht uns in den kommenden Wochen wirklich >>

„Der traurige Ausdruck auf ihrem Gesicht, als sie zum ersten Mal auf dem Behandlungstisch ankam, war schlimm anzusehen“, schreiben die Tierschützer. Doch die Geschichte der Hündin macht Mut: Nach etlichen Behandlungen und ganz viel Liebe und Zuwendung geht es ihr heute besser – sie habe das Trauma körperlich, aber auch seelisch überwunden, heißt es. Die Hunde-Dame wurde inzwischen auf den Namen Edith getauft.

Die Hündin wollte vermutlich ihre Babys aus einem Feuer retten.
Die Hündin wollte vermutlich ihre Babys aus einem Feuer retten. Youtube/ Animal Aid Unlimited, India

Und das freut viele Nutzer, die das Video sahen, ganz besonders! „Ohne Menschenhilfe würden viele Tiere sterben. Es ist so traurig, sie leiden zu sehen“, schreibt ein Nutzer in einem Kommentar. „Sie sind Lebewesen, sie spüren Schmerz, Hunger und Kälte. Wir müssen uns unserer vierbeinigen Kinder mehr bewusst sein, sie lieben, uns mehr um sie kümmern.“ Bei der Hündin haben die Tierschützer genau das getan – und das sollte ihre Rettung sein.

Jetzt auch lesen: „IBES“-Star Julian F.M. Stoeckel: Schockierendes Ekel-Geschenk im Dschungelcamp-Hotel! DAS erlebte der Promi im Versace >>