Ein Foto aus vergangenen Tagen. Auf dem neuen Silly-Album ist die Stimme der legendären Frontfrau Tamara Danz wieder zu hören. © Fokke Hoekman

Vor 8 Wochen erschien von Silly das neue Album „Instandbesetzt“, das erste mit den Sängerinnen Anna R. („Rosenstolz“) und Julia Neigel. Und noch jemand ist auf der Platte (wieder) zu hören – die legendäre Silly-Frontfrau Tamara Danz, die vor 25 Jahren starb. 

Aus Alt mach Neu: So könnte das Motto des Albums lauten. Denn zehn der 13 neu aufgenommenen Songs stammen aus der über 40-jährigen Silly-Geschichte. Wie „Unterm Asphalt“, „Puppe Otto“, „Wo bist du“.

Und nun ist Silly für ein Konzert in der Stadt, genauer im Tempodrom. Wer die Band noch nicht kennt:

Zu DDR-Zeiten lauerte die Zensur, sogar der englische Name brachte der Band „Silly“ anfangs Ärger. Es gab Liebeschaos in der Band und Schicksalsschläge: Frontfrau Tamara Danz starb früh an Krebs, mit 43. Nach dem Mauerfall wurde die Musik von Silly einige Zeit in die Ostalgie-Schublade gesteckt, viele wollten lieber Englisches hören. Dann kam die Zeit mit Anna Loos, aber die ist vorbei, so wie eine Beziehung endet. 2019 hat ein neues Kapitel mit zwei neuen Sängerinnen begonnen: AnNa R. (51), früher eine Hälfte von Rosenstolz, und Julia Neigel (55), deren größter Hit „Schatten an der Wand“ ist. Mit den beiden ging die Band auf Tour und im September erschien das neue Album mit zehn Remakes und drei neuen Liedern. Unweigerlich ist es auch ein Denkmal für Tamara Danz mit Klassikern wie „Die wilde Mathilde“ und „So'ne kleine Frau“. Beim neuen Lied „Werden und Vergehn“ werden auch die Rosenstolz-Fans die Wunderkerzen schwenken. 

Auf einen Blick:

  • Termine: nur 1 Termin in Berlin: Samstag den 27.11.21!
  • Zeiten: 20 Uhr
  • Ort: TEMPODROM, Möckernstraße 10, 10963 BERLIN

Lassen Sie sich dieses Konzert nicht entgehen und buchen Sie noch heute Ihr Ticket!

Ihr Team vom Ticketshop