Hafiz Syahrin aus Malaysia liegt auf der Strecke. Er war ungebremst in die Maschine des Italieners Enea Bastianini gerast.  Foto: AFP

Kein guter Tag für den Motorrad-Rennsport! Beim Großen Preis von Österreich in Spielberg gab es gleich zwei schlimme Unfälle.

In der Moto2-Klasse raste Hafizh Syahrin aus Malaysia ungebremst in den gestürzten Italiener Enea Bastianini und seine Maschine. Syahrin lag zunächst regungslos auf der Strecke, wurde behandelt und dann in die Klinik gefahren. Das Rennen wurde abgebrochen und dann neu gestartet. Marcel Schrötter (27) wurde Dritter, kontte sich darüber aber nicht so richtig freuen.

Im anschließenden Rennen der anschließenden GP-Königsklasse das nächste Drama. In Kurve 1 hob Franco Morbidelli auf seiner Yamaha und Johann Zarco auf Ducati ab. Beide Maschinen rauschten knapp am italienischen Moto-GP-Superstar Valentino Rossi  und dem Spanier Maverick Vinales vorbei. Als die Strecke vom Schrott gesäubert war, ging es weiter.