Alexander Baumjohann (33) kämpft in Australien um die Meisterschaft. Foto: Imago Images/AAP

Berlin - Fußball-Junkies auf Entzug müssen auf der Suche nach einem sportlichen Methadon-Programm mitunter weit blicken – werden aber noch an den Rändern der Kickwelt fündig.

Denn während in weiten Teilen der Erde aufgrund der Corona-Pandemie Ausnahmezustand herrscht, läuft andernorts der Sportbetrieb weiter. Ozeanien, Afrika, Lateinamerika – wer am Wochenende trotz des Total-Blackouts in Europas Topligen Live-Fußball sehen wollte, konnte dies auch.

Und sah dabei bekannte Gesichter wie Ex-Hertha-Profi Alexander Baumjohann (33), der mit dem Sydney FC im Meisterkampf nach dem 0:0 gegen Perth Glory einen Dämpfer hinnehmen musste.

Podolski in der Türkei im Einsatz

In Brasilien gewann Flamengo mit Diego (35) und Rafinha (34) im Maracana gegen  Außenseiter Portuguesa mit 2:1. Auch in der Türkei sind Ex-Bundesliga-Profis noch im Einsatz.

Max Kruse (31) verlor am Sonnabend mit Fenerbahce gegen Konyaspor, Lukas Podolski (34) trifft heute mit Antalyaspor auf Sivasspor. In Russland siegte Dynamo Moskau am Freitag nach Treffern der ehemaligen Bundesliga-Spieler Maximilian Philipp (26) und Konstantin Rausch (30) 3:2 in Grosny.

Andre Schürrle (29) fehlte Spartak Moskau und Trainer Domenico Tedesco beim 3:1-Sieg am Samstagmittag in Orenburg verletzt. Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes (32) spielte am Sonntagabend mit Lokomotive Moskau in Rostow am Don.