Volleys-Star Eder Carbonera haut Düren ein mächtiges Pfund ins Feld. Foto: imago images/Andreas Gora

Hammer-Start für die BR Volleys in die neue Bundesliga-Saison. Im ersten Heimspiel seit dem 5. Februar putzten sie SWD powervolleys Düren souverän 3:0 (25:22, 25:16, 25:23) aus der Schmelinghalle. Immerhin 550 Zuschauer durften trotz Corona-Beschränkungen mitjubeln.

Die Volleys mussten auf Außenangreifer Robin Baghdady (Wadenverletzung im Abschlusstraining, 14 Tage Pause) und fanden gegen stark blockende Dürener schwer ins Spiel. Erst beim 12:11 durch den Brasilianer Davy Moraes gab es die erste Führung,  Mittelblocker Anton Brehme machte den Satz dann zu.

Mit Benjamin Patch kam gegen Ende des ersten Satzes auch mehr Dynamik über die Diagonalposition, der 2,05-m-Ami machte allein im zweiten Satz sieben Punkte. Im dritten Durchgang hielt Düren bis zum 18:18 mit, dann zogen die Volleys mit Patch am Aufschlag auf 21:18 davon.

Lokal-Rivale Netzhoppers KW unterlag gegen Friedrichshafen 0:3.