Pele bei einem Spiel der spanischen Fußballliga im Santiago Bernabeu Stadion in Madrid.
Pele bei einem Spiel der spanischen Fußballliga im Santiago Bernabeu Stadion in Madrid. AP/Jasper Juinen

Größen der Fußballwelt haben sich von der am Donnerstag verstorbenen Fußball-Legende Pelé verabschiedet. „Ruhe in Frieden“, schrieb der frisch gebackene argentinische Weltmeister Lionel Messi im Onlinenetzwerk Instagram. Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo erklärte auf Instagram, ein „bloßes Lebewohl“ reiche nicht aus, um den Schmerz auszudrücken, der derzeit die ganze Fußballwelt erfasse. Pelé sei „eine Inspiration für viele Millionen“ gewesen.

Lesen Sie jetzt auch: Horoskop für heute: Freitag, der 30. Dezember 2022! So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Pelé, mit bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento, war im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Er war seit geraumer Zeit krank und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Bei dem Weltmeister von 1958, 1962 und 1970 war im September 2021 Dickdarmkrebs diagnostiziert worden. Nach Angaben des Albert-Einstein-Krankenhauses starb Edson Arantes do Nascimento, wie er mit vollem Namen hieß, an „multiplem Organversagen.“

Die brasilianische Fußball-Legende Pele, aufgenommen während der Eröffnung einer Ausstellung über ihn. 
Die brasilianische Fußball-Legende Pele, aufgenommen während der Eröffnung einer Ausstellung über ihn.  dpa/Joedson Alves

Brasiliens Stürmerstar Neymar erklärte, Pelé habe „Fußball zu einer Kunst gemacht“. Nach Ansicht von Mario Zagallo, der zusammen mit Pelé die WM-Titel 1958 und 1962 gewann, hinterlässt Pelé ein „ewiges, unvergessliches Vermächtnis“. Der Stürmer habe es wiederholt geschafft, „die Welt anzuhalten“.

Trauer auf der ganzen Welt: „Der König des Fußballs hat uns verlassen“

„Der König des Fußballs hat uns verlassen, aber sein Vermächtnis wird nie vergessen werden“, erklärte der französischer Nationalstürmer Kylian Mbappé. „Fußballdeutschland trauert. Du fehlst schon jetzt“, schrieb die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Feuerwerk einkaufen: Vier Tricks für Pyro-Profis! So kommen Sie an das beste Feuerwerk für Silvester >>

DFB-Ehrenspielführer Franz Beckenbauer erklärte: „Der Fußball hat heute den Größten seiner Geschichte verloren - und ich einen einzigartigen Freund.“ Beckenbauer erinnerte an die gemeinsame Zeit mit Pelé in den USA. „Wir wurden zusammen auf Anhieb US-Meister, und Pele nannte mich daraufhin nur noch seinen Bruder. Das war eine unvorstellbare Ehre für mich. Der Fußball wird auf ewig Dir gehören! Du wirst immer bleiben. Danke für Dein Spiel, O Rei!“

Lesen Sie jetzt auch: Überraschung für Fans von Rammstein! Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz: Er verrät erste Details über die neue Tour >>

Auch die Fifa verneigte sich vor Pelé": „Unsterblich - für immer bei uns“, hieß es auf der Website des Fußball-Weltverbandes. Mehrere aktuelle Fußball-Stars unterstrichen, wie sehr Pelé den Fußball verändert habe. Der brasilianische Star Neymar erklärte, dieser habe „Fußball zu einer Kunst gemacht“. „Alles, was ihr je einen Spieler tun seht, hat Pelé als Erster gemacht“, schrieb der norwegische Manchester-City-Stürmer Erling Haaland.