Der Brasilianer Marlon Santos spielt für Schachtjor Donezk. Imago Images

Nach dem Angriff Russlands hat eine Gruppe brasilianischer Fußballer in der Ukraine um Hilfe gebeten. „Wir bitten die brasilianische Regierung um Unterstützung“, sagte der Brasilianer Marlon Santos von Schachtjor Donezk in einem Video auf seinem Instagram-Account am Donnerstag.

Lesen Sie auch: Tränen, Angst und widerliche Dumpfbacken-Sprüche: So reagieren Promis auf den Krieg in der Ukraine – von Liliana Matthäus über Oliver Pocher und Beatrice Egli bis Jana Ina Zarrella! >>

Darin war er – offensichtlich in einem Hotel – mit anderen Spielern, Frauen und teilweise Kindern zu sehen. „Wegen des Treibstoffmangels, der geschlossenen Grenze und des geschlossenen Luftraums können wir nicht ausreisen“, ließ er wissen. Eine der Frauen sagte, sie wüssten nicht, ob sie Essen haben würden.

Mehre brasilianische Profis und ihre Frauen und Kinder haben sich im Hotel verschanzt. Instagram

Zwölf brasilianische Spieler allein bei Schachtjor Donezk

Mehr als 30 brasilianische Spieler stehen bei ukrainischen Erstliga-Clubs unter Vertrag, allein zwölf bei Schachtjor Donezk. Clubs wie der Serienmeister spielen bereits seit mehreren Jahren nicht mehr in ihrer Heimat in den pro-russischen Separatisten-Gebieten der Ostukraine. Spieler und Trainer von Schachtjor leben und trainieren in der Hauptstadt Kiew.

Nach Medien-Informationen sitzen das Team und sein italienischer Trainer Roberto De Zerbi dort in einem Hotel fest. Am Donnerstag setzte der ukrainische Fußball-Verband den Spielbetrieb der ersten Liga aus. Eigentlich sollten die Partien in der Premier Liga an diesem Freitag nach der Winterpause wieder beginnen.

Lesen Sie hier mehr Sport >>