Die beste Zeit hatte RTL mit der Formel 1, als Michael Schumacher (hinten) den Rennzirkus dominierte. Foto: imago images

Ab 2021 schauen die Motorsport-Fans in die Röhre! Privatsender RTL stellt nach 30 Jahren zum Saisonende der Formel 1 die Übertragung ein. Grund: Die Rechtekosten sind einfach zu hoch!

„Wenn Konkurrenten im Spiel sind, die bereit sind, das Doppelte zu bieten, muss man sich mit einem Ausstiegsszenario zwangsläufig auseinandersetzen“, sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe.  Seit 1991 überträgt der Sender aus Köln die Formel 1, profitierte dabei besonders vom Schumi-Hype.

Im Jahresdurchschnitt aller 21 Formel-1-Übertragungen kam RTL im Vorjahr auf 4,05 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 23,2 Prozent.

RTL-Geschäftsführer Jörg Graf sagte nun: „Der Wettbewerb um die TV-Rechte hat sich verändert, den Markt teils überhitzt und damit den durchaus ambitionierten, dennoch wirtschaftlich vertretbaren Rahmen verlassen, den wir uns gesteckt haben.“

Bisher zeigte neben RTL nur der Bezahlsender Sky die wichtigste Motorsport-Serie der Welt. Möglich ist, dass die Rennen wie in Großbritannien in Zukunft nur noch im Pay-TV laufen.