Patrick Hausding vom Berliner TSC beim gehockten Salto. Er ist kurz vor Olympia in Topform. Foto: dpa

Das wäre ja ein echtes Hausding! Rund 400 deutsche Athleten sind bei Olympia in Tokio (23. Juli bis 8. August) dabei. Aber nur eine oder einer darf bei der Eröffnungsfeier die deutsche Fahne ins Stadion tragen. Berlins Wasserspringer Patrick Hausding (32) ist ganz heiß auf die Ehre.

„Vielleicht habe ich eine Chance, in den Topf der Kandidaten geworfen zu werden“, hofft der Rekord-Europameister bei der Verabschiedung zu den Spielen durch den Berliner Olympiastützpunkts in Wannsee. Warum eigentlich nicht? Hausding nimmt nach 2008, 2012 und 2016 zum vierten Mal in Folge an den Spielen teil.

Doch die Fahne alleine reicht ihm nicht. Nach Silber im Turm-Synchron 2008 und Bronze vom Brett 2016 träumt Hausding heimlich von Gold: „Ich hätte letztes Jahr nicht gedacht, dass 2021 so gut werden könnte.“ Bei der EM in Budapest räumte er zwei EM-Titel Nr. 14 und 15 ab.

Lesen Sie hier mehr Sport!