Kunstturner Fabian Hambüchen und seine Freundin Viktoria Feldbusch Anfang November beim 39. Deutschen SportpresseBall in der Alten Oper in Frankfurt. dpa/Thomas Frey

Es gibt sie doch noch, die Lichtblicke in tristen Corona-Zeiten: Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen und seine Lebensgefährtin Viktoria Feldbusch: Zusammen gehen sie seit Jahren durch dick und dünn. Jetzt hat der Sport-Star seiner „Vicky im Urlaub auf den Malediven einen klassischen Heiratsantrag gemacht.

„Es war genau so, wie ich es mir immer vorgestellt und gewünscht habe“, erzählte der 34-Jährige dem Magazin „Bunte“, das am Mittwoch über den Antrag berichtete. Für diesen ging der Olympiasieger von 2016 vor seiner Viktoria am Strand auf die Knie.

Seelenverwandte: „Vicky ist die eine oder keine.“

„Abends beim Sonnenuntergang am weißen Sandstrand mit einem Gläschen Champagner in der Hand. Vicky war völlig überrascht: Sie wusste in diesem Augenblick gar nichts zu sagen. Erst wurden ihre Augen feucht - dann hat sie „Ja“ gesagt. Es war einfach ein magischer Moment, der für mich mit nichts vergleichbar ist.“

Ein „Nein“ hat der Turner laut „Bild“ nicht erwartet: „Da müsste ich schon blind sein.“ Schließlich sei sie seine Seelenverwandte: „Vicky ist die eine oder keine.“