Die Olympischen Winterspiele in Peking finden vom 4. bis 20. Februar 2022 unter strengen Corona-Auflagen statt. dpa/Michael Kappeler

Wenige Tage vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele in Peking ist ein zweites deutsches Teammitglied positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Mittwoch mit.

Die betreffende Person sei „symptomfrei und wurde zunächst in einem der dafür vorgesehenen Isolationszimmer“ ihres olympischen Dorfes untergebracht, hieß es in der Stellungnahme. Der DOSB machte zunächst keine Angaben darüber, ob es sich bei dem positiven Fall um einen Athleten oder einen Betreuer handelt.

Aus der Delegation des DOSB landeten am Dienstag 97 Mitglieder in China, darunter 40 Athleten sowie Präsident Thomas Weikert. Damit hatten 274 der 403 Vertreter des deutschen Teams Peking erreicht.

Am 23. Januar war ein Betreuer in Zhangjiakou positiv getestet worden. Der DOSB hat für die 24. Olympischen Winterspiele 149 Athleten nominiert.