In Köln konnte Niklas Süle noch spielen, jetzt wurde der Verteidiger des FC Bayern positiv auf Corona getestet. Foto: Imago Images

Der Nächste bitte! Nun ist auch Verteidiger Niklas Süle (25) vom FC Bayern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie die Münchner am Montag mitteilten, ist der Nationalspieler deshalb in häuslicher Quarantäne. Es gehe ihm gut. Die Bayern treten am Dienstag (21 Uhr) in der Champions League beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg an. Dort wird Süle, der am Sonnabend noch gegen den 1. FC Köln gespielt hatte, nicht auflaufen können. Auch ein Einsatz gegen Borussia Dortmund am kommenden Bundesligaspieltag ist nicht möglich, wenn auch die kommenden Corona-Tests nicht negativ ausfallen sollten.

Süle ist bereits der zweite Spieler des Rekordmeisters, der ein Spiel in der Champions League durch einen positiven Corona-Test verpassen wird. Den ersten Spieltag der Königsklasse verfolgte Serge Gnabry nur auf dem eigenen Fernseher. Sein Test hatte sich im Nachhinein allerdings als möglicherweise „falsch positiv“ herausgestellt, die folgenden Tests waren negativ. Darauf hofft nun auch Süle.