Wie bitte? Bernie Ecclestone (l.) und Mercedes-Pilot Lewis Hamilton haben sich nicht mehr viel zu sagen.   Foto: AFP

Riesenzoff in der Formel 1!  Weltmeister Lewis Hamilton (35) schießt scharf gegen Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (89), nennt dessen wirre Rassismus-Aussagen „ignorant und ungebildet“.

Ecclestone lobte zwar Hamiltons Engagement für die „Black Lives Matter“-Bewegung, kritisierte aber dass Schwarze in vielen Fällen rassistischer als Weiße seien. Und: Diskriminierung in der Formel 1 gebe es nicht.

Für Hamilton eine Steilvorlage und der Beweis, dass der Fisch vom Kopf stinkt. „Wenn jemand, der den Sport über Jahrzehnte geführt hat, so wenig von den tief verwurzelten Problemen versteht, mit denen wir Schwarze jeden Tag umgehen müssen, wie können wir von den Leuten unter ihm erwarten, dass sie es verstehen“, schrieb der sechsmalige Champion auf Instagram.

Immerhin: Die Formel 1 distanzierte sich sofort von Ecclestones Behauptungen.