Alexia Putellas vom FC Barcelona hält die Trophäe des Ballon d'Or der Frauen in die Höhe. Bei der EM kann sie wegen einer Verletzung nicht dabei sein (Archivfoto).
Alexia Putellas vom FC Barcelona hält die Trophäe des Ballon d'Or der Frauen in die Höhe. Bei der EM kann sie wegen einer Verletzung nicht dabei sein (Archivfoto). AP/dpa/Joan Monfort

Schwerer Schlag für EM-Mitfavorit Spanien und Weltfußballerin Alexia Putellas: Die Kapitänin der spanischen Frauen-Nationalmannschaft, Vorrundengegner der deutschen Elf, hat sich kurz vor Turnierbeginn einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen. Das gab der spanische Verband am Dienstagabend bekannt.

Die Mittelfeldspielerin (28) vom FC Barcelona verletzte sich im Training und wird voraussichtlich mindestens sechs Monate ausfallen. Das ist gleichbedeutend mit dem Turnier-Aus für Putellas.

Der Verband hatte zunächst von einer Verstauchung gesprochen und auf weitere Untersuchungen verwiesen. Am Abend verbreitete er ein kurzes Video, das Putellas auf Krücken zeigt. Wenig später folgte nach Tests im Krankenhaus King Edward VII. in London die niederschmetternde Diagnose.

Spanien ist am 12. Juli in Brentford der zweite deutsche Gegner nach dem Auftakt gegen den EM-Zweiten Dänemark. Erster Kontrahent von Putellas' Team ist am Freitag (18.00 Uhr/MESZ) in Milton Keynes Außenseiter Finnland.

Putellas gilt als beste Fußballerin der Welt

Putellas hat keines der jüngsten 33 Länderspiele seit Mai 2019 verpasst. Ihr Ausfall wiegt schwer: Für viele Experten gilt sie weiter als beste Spielerin der Welt, sie sollte bei der EM einer der Stars werden.