Vergangene Saison noch mit Ludwigsburg gegen Alba und bald für die Berliner? Oscar da Silva (Mitte) will Ludwigsburg verlassen. Imago/Eibner

Am Mittwoch hatte es noch zum 23. Geburtstag Kuchen für die Ludwigsburger Teamkollegen gegeben, drei Tage später eine krachende SMS für den Trainer. 

„Ich habe heute um 16.30 Uhr eine Nachricht gekriegt, dass Oscar auf dem Weg nach Berlin ist. Das ist das erste Mal, dass mir ein Spieler ohne Verhandlungen eine Nachricht schickt, dass er auf dem Weg zu einem anderen Verein ist“, sagte und staunte Riesen-Trainer John Patrick gegenüber der Ludwigsburger Kreiszeitung zum Abschied von Oscar da Silva.

Da Silva setzt sich nach Berlin ab

Offenbar hat der Center keine Lust mehr auf Ludwigsburg. Während die Teamkollegen gegen Hamburg spielten, fuhr er mit dem Auto nach Berlin.

Lesen Sie auch: Berliner Marathon-Dino erklärt irres Barfuß-Rezept: Keine Schuhe, keine Schmerzen >>

Dort hofft er, den nächsten Schritt in Richtung NBA machen und sich besser entwickeln zu können. Von seinem Berater war er „uns angeboten worden. Uns wurde gesagt, dass er frei ist. Wir haben auch keinen Grund, an dieser Aussage zu zweifeln“, sagte Marco Baldi.

Alba wartet bei da Silva ab

Der Alba-Geschäftsführer hätte am Dienstagabend lieber über den 101:63-Sieg gegen Frankfurt gesprochen, musste sich stattdessen aber zur Personalie da Silva erklären und konnte gar nicht so viel sagen. Denn: „Das ist eine Angelegenheit zwischen Ludwigsburg und ihm, die jetzt von der BBL geklärt wird. Wir sind uns mit den Spieler einig, doch wenn er keine Freigabe erhält, nehmen wir Abstand davon.“

Oscar da Silvas Manager Jan Rohdewald sieht seinen Klienten jedenfalls im Recht, sprach gegenüber den Stuttgarter Nachrichten davon, dass es durch die Ausstiegsklausel „keine zeitliche Einschränkung für einen Wechsel gegeben“ habe und Ludwigsburg bei einem Wechsel zudem eine festgeschriebene Ablösesumme erhalte.

Bei Alba Berlin hält man sich zurück und wartet ab. 

Lesen Sie auch: Mann auf offener Straße erschossen: Mord in Istanbul! Ex-Bundesliga-Profi auf der Flucht >>