In der Fußball-WM-Qualifikation Europa, Play-off-Runde, Halbfinale spielte Italien  gegen Nordmazedonien.  Marco Verratti (r.) aus Italien in Aktion. Italien verpasst nach einer 0:1-Niederlage die Teilnahme an der WM in Katar. dpa/LaPresse via ZUMA Press

Fußball-Europameister Italien hat sensationell die WM-Teilnahme verpasst, und auch für Stefan Kuntz ist mit der Türkei der Traum von Katar geplatzt. Italien verlor am Donnerstag im Playoff-Halbfinale in Palermo überraschend gegen den krassen Außenseiter Nordmazedonien mit 0:1 (0:0) und muss deswegen wieder bei der Endrunde zusehen. Für Nordmazedonien geht es nun im Playoff-Finale am Dienstag gegen Cristiano Ronaldos Portugiesen, die gegen die von Kuntz trainierte Türkei mit 3:1 (2:0) gewannen.

Auch Österreich ist in Katar nicht dabei

Die Auswahl Österreichs hat ihre erste WM-Endrunden-Teilnahme dagegen seit 1998 verpasst. Das Team um Kapitän David Alaba verlor gegen Wales in Cardiff mit 1:2 (0:1). Die Waliser müssen aber noch bis Juni auf ihren Gegner warten, da die Ukraine erst dann ihr Halbfinale gegen Schottland bestreiten soll. Die FIFA hatte das Spiel wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine verlegt.