Beweist Humor und nagt offensichtlich noch nicht am Hungertuch: Dennis Schröder posiert vor seinen Luxusgütern. Instagram

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Dachte sich wohl auch Dennis Schröder. Deutschlands bester Basketballer musste ordentlich Spott einstecken, nachdem er ein 84-Millionen-Angebot über vier Jahre der Los Angeles Lakers ablehnte – und am Ende für 5,9 Mio. Euro für ein Jahr bei den Boston Celtics unterschrieb.

Jetzt nimmt sich der Braunschweiger nach seinem missglückten Vertragspoker selbst auf die Schippe. Am Mittwoch feierte Schröder seinen 28. Geburtstag und forderte seine rund 1,6 Millionen Followern in den sozialen Netzwerken auf, sich über ihn lustig zu machen.

Schröder will Witze hören

Lesen Sie auch: Wegen Millionenzockerei: Alt-Star Shaquille O’Neal lacht über Dennis Schröder >>

„Ich mache das EIN Mal! Macht hier euren besten „Fumbled the Bag“-Witz“, schrieb Schröder bei Instagram. Schröder weiter: „Es ist mein Geburtstag. Bringen wir es hinter uns und gehen dann wieder zur Tagesordnung über.“

Schröder verdiente in der NBA bereits Millionen

„Fumbled the Bag“ ist ein amerikanisches Sprichwort, wenn man eine sehr gute Chance verpasst hat. Bei Schröder waren es stolze 84 Millionen Euro, ein Vierjahresvertrag und die Möglichkeit, mit den Lakers und an der Seite von Superstar Lebron James um die Meisterschaft zu spielen.

Dass er dennoch nicht am Hungerstuch nagt, stellt Schröder, der in seiner Karriere bisher mehr als 70 Mio. Euro verdiente, allerdings auch klar. Auf einem der zum Post gehörenden Fotos posierte der Spielmacher zwischen einem Bugatti und einem Rolls-Royce sowie diversen teuren Designertaschen.

Lesen Sie auch: 120 Millionen-Deal vom Tisch: Lakers lassen Dennis Schröder fallen >>