Eric Maxim Choupo-Moting trifft gegen Düren zum ersten Mal für den FC Bayern München.  Foto:
imago images/MIS

Einstand gelungen, Rekord verpasst. Obwohl er die Chancen dazu hatte. Last-Minute-Transfer Eric-Maxim Choupo-Moting brachte die Bayern beim 3:0 (2:0) im Pokal mit einem Doppelpack und einem herausgeholten Elfmeter - verwandelt von Thomas Müller - quasi im Alleingang in Runde zwei. Ihm fehlte gegen Düren aber ein weiterer Treffer, um in die Geschichtsbücher beim Rekordmeister aufzusteigen

Ob Robert Lewandowski, Dieter Hoeneß oder Gerd Müller - ein Dreierpack beim Pflichtspiel-Debüt für die Münchner konnte noch keiner hinlegen. Egal, Eric macht sein Choupo-Mo-Ding!

Vielleicht ist es ihm sogar gelungen.  Dürens Abwehrspieler David Pütz köpfte einen Lupfer des 31-Jährigen für seinen bereits geschlagenen Torwart Kevin Jackmuth auf der Linie zurück ins Spiel. Die Fernsehbilder legten einen Treffer nah. Aber in den ersten Pokalrunden gibt es wegen der Amateurbeteiligung keine Torlinientechnologie.  

Wer wissen will, gegen wen die Münchner in Runde zwei ran müssen, muss sich gedulden.  Voraussichtlich bis zum 8. November bis Schalke seinen Auftritt gegen entweder Türkgücü oder Schweinfurt hinter sich gebracht hat. Wer der Gegner sein wird, wird ja derzeit juristisch geklärt