Will sich in der NHL durchbeißen, kehrt aber fürs Erste zu seinem Stammverein zurück: Leon Gawanke. Foto: City-Press

Die Eisbären leihen Junioren-Nationalspieler Leon Gawanke von den Winnipeg Jets aus der nordamerikanischen Profiliga (NHL) aus. Der 21 Jahre alte Verteidiger steht eigentlich beim Farmteam der Jets unter Vertrag. Allerdings ist noch unklar, wann die Corona-Pause in Amerika endet und die NHL sowie die darunter angesiedelte AHL mit Manitoba wieder starten. Der gebürtige Berliner soll nun in seiner Heimatstadt aktiv sein, bis die Spielzeit in Übersee beginnt, wie die Eisbären am Dienstag mitteilten.

„Wir haben Leons Entwicklung in den letzten Jahren natürlich immer verfolgt und sind sehr froh, ihm jetzt vertraute Bedingungen bieten zu können. Er kann unsere Mannschaft wunderbar unterstützen und sich gleichzeitig für die nordamerikanische Liga fit halten und Spielpraxis sammeln“, sagte Sportdirektor Stéphane Richer.

Die Eisbären gehen davon aus, nach der Corona-Pause am 6. Oktober in der Champions Hockey League (CHL) gegen das schwedische Spitzenteam Lulea HF die neue Saison zu eröffnen. Gawanke hatte in der Jugend für die Eisbären gespielt. Seit Beginn der weltweiten Corona-Krise im März trainiert er nun schon bei den Profis in Berlin mit. Gawanke hat die erste Saison bei Manitoba Moose in der American Hockey League hinter sich. Sein Ziel ist der Sprung ins NHL-Team der Jets.