Novak Djokovic (l.) und Rafael Nadal sind zwei der besten Tennisspieler aller Zeiten, in der Corona-Krise aber geteilter Meinung. Imago

Novak Djokovic spaltet weiter die Tennis-Tour! Der Serbe gilt als Impf-Skeptiker, veranstaltete bereits mitten in der Pandemie ein Show-Turnier, bei dem sich Zuschauer wie Spieler mit dem Coronavirus infizierten. Nun meldet sich Djokovic-Konkurrent Rafael Nadal zu Wort. Und bezieht eindeutig Stellung.

„Ich verstehe, dass es Menschen gibt, die sich nicht impfen lassen wollen, aber es kommt mir ein bisschen egoistisch vor“, erklärt Nadal im Interview mit der Zeitung Marca. Nadal weiter: „Wir haben viel gelitten. Wir kennen die Wirkung von Impfstoffen nicht hundertprozentig, aber wir müssen den Ärzten vertrauen.“

Djokovic gilt als Impf-Skeptiker

Die Botschaft wird in der familiären Tennis-Szene als klare Kante gegen Djokovic gewertet. Die derzeitige Nummer eins der Welt sorgt seit Pandemiebeginn immer wieder mit zweifelhaften Aussagen und eben seinem Show-Turnier an der Adria für viel Unmut. Ein Geheimnis macht der Serbe auch darum, ob er mittlerweile geimpft ist. Djokovic: „Ich verrate nicht, ob ich geimpft bin oder nicht. Das ist Privatsache.“

Imago
Bilder, die die nicht nur die Tennis-Welt irritierten: Novak Djokovic und Alexander Zverev (l.) ignorierten im Juni 2020 in Kroatien jegliche Hygiene- und Abstandsregeln.

Kann man so sehen, muss man aber angesichts der dramatischen Corona-Lage nicht. Millionen von Fans folgen Djokovic in den sozialen Netzwerken. Mit seiner Vorbildfunktion könnte er sicher viele Impf-Skeptiker vom Piks überzeugen.

Lesen Sie auch: Corona-Debakel bei Show-Turnier! Tennis-Welt kritisiert Novak Djokovic scharf >>

Nadal, der die Saison wegen einer Fußverletzung vorzeitig beendet hat, bereitet sich auf die Australien Open (17. bis 30. Januar) vor. Das erste Grand-Slam-Turnier wird Licht ins Djokovic-Dunkel bringen. Nach Melbourne sollen nur vollständig geimpfte Spieler einreisen dürfen.

Djokovic greift nach der Tennis-Krone

Deswegen glaubt Australiens Tennis-Legende Todd Woodbridge (50), dass Djokovic schon längst gegen Corona geimpft wurde: „Wenn man bedenkt, was auf dem Spiel steht, wäre es erstaunlich, wenn er nicht antritt.“ In Melbourne hat Djokovic – wenn er dann antreten darf – die Chance, mit seinem 21. Grand-Slam-Titel an Roger Federer und Rafael Nadal (je 20) vorbeizuziehen und sich die Tennis-Krone als Bester der Besten aufzusetzen.

Ob Djokovic sich tatsächlich bereits impfen lassen hat, wird die Welt spätestens im Januar erfahren, wenn die Australien Open beginnen.

Lesen Sie auch: Erster Titel mit Thomalla: So emotional bedankt sich Alex Zverev bei seiner Sophia >>