Die Bundesliga will wegen Corona eine Pause einlegen. Foto: dpa

Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat im Zuge der Corona-Pandemie eine Aussetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga und der 2. Liga vorgeschlagen. Die Maßnahme soll ab Dienstag bis einschließlich 2. April gelten.

Der „Geisterspieltag“ am Wochenende würde demnach wie geplant ohne Zuschauer stattfinden. Der Vorschlag wurde am Freitag nach einer Sondersitzung gemacht.

Eine Entscheidung über den Vorschlag soll bei der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung getroffen werden. „Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Klubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte“, hieß es in einer Mitteilung. (SID)