Boris Becker sagt erstmal Tschüss! Seinen Job beim DTB hat er aufgegeben Foto: imago images/Action Plus

Spiel, Satz und vorbei! Deutschlands Tennis-Ikone Boris Becker (53) tritt nach drei Jahren als Berater des Davis-Cup-Team beim DTB zurück. „Leider fehlt mir aktuell die Zeit, diese umfangreiche Aufgabe weiter auszuüben“, erklärte Becker.

Ein Rücktritt mit eingebautem Rücktritt vom Rücktritt. „Ich werde dem DTB freundschaftlich verbunden bleiben und kann mir vorstellen, wenn es meine Zeit erlaubt, dann auch eine noch größere Aufgabe im DTB zu übernehmen, wenn sich die Möglichkeit ergibt.“

Kein Wunder, dass Becker sich für den DTB momentan nicht engagieren kann. Der dreimalige Wimbledonsieger hat viel Stress und ist momentan mit einer Gerichtsverhandlung in London beschäftigt, weil er angeblich finanzielle Probleme hat.