Kehrt in seiner Heimat zurück: Maodo Lo. Foto: Imago Images

Husch, husch, zurück ins Körbchen. Basketball-Nationalspieler Maodo Lo kehrt in seine Heimat zurück. Er kommt vom FC Bayern zum deutschen Meister Alba Berlin. Der Vertrag des 27-Jährigen bei den Bayern war ausgelaufen. Lo zog es auch aus privaten Gründen in seine Heimatstadt. Der Aufbauspieler war zwei Spielzeiten an der Isar aktiv. „Inmitten dieser verrückten und ungewissen Zeit, in Kombination mit einigen familiären Umständen bei mir, ist es viel wert für einen Berliner Jungen wie mich, Zuhause zu sein“, sagte er. Im vergangenen Sommer starb sein Bruder Lamine bei einem tragischen Unfall. Der Vertrag läuft zunächst ein Jahr.

Trainiert wird er bei den Albatrossen wohl von Meistermacher Aito Garcia Reneses (73). Wie mehrere spanische Medien berichten, soll der Coach den Bundesligisten auch in der kommenden Saison führen. Allerdings wohl nur unter der Bedingung, dass er nicht mehr bei allen Auswärtsspielen dabei sein muss.