Musste nicht nur mit dem Gegner, sondenr auch mit seinen Schuhen kämpfen: Alexander Zverev,  Foto: AP/Seth Wenig

Tennisprofi Alexander Zverev gab bei den US Open in New York Rätsel auf. Hat der Hamburger einen Schuhtick? Die Antwort gab er nach drei Stunden und einem 7:5, 6:7 (8:10), 6:3, 6:1 über Brandon Nakashima (19).

Zverev tauschte bei dem Duell gegen den US-Boy seine Tennis-Treter. „Ich war nicht extrem zufrieden mit meinem Spiel, aber in so einem Match muss man auch mal irgendwie einen Weg finden, zu gewinnen. Es gab viele Dinge, die ich besser machen könnte.“ Bei der Wahl der Schuhe?

Er habe „auf einmal bei jedem Schritt eine kleine Pfütze um mich herum“ gehabt – das schwüle Wetter. „Ich habe so doll geschwitzt, dass Wasser aus den Schuhen kam.“

Vielleicht trägt Zverev heute, in der dritten Runde, gegen Adrian Mannarino Sandalen. Ist luftig und mit Socken modern.