E-Paper-Teaser
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Felix Kroos: Glückwunsch zum 28.! Ist es sein letzter Geburtstag als Unioner?

Neuer Inhalt

Felix Kroos empfahl sich zuletzt mit guten Leistungen bei Trainer Urs Fischer.

Foto:

Matthias Koch

Berlin -

Mit 28 Jahren ist man als Mittelfeldspieler im besten Fußballalter. Frisch genug, um athletisch noch ohne Probleme mit den Jungspunden mithalten zu können. Und so erfahren, dass man sich von den Tricks der alten Hasen nicht mehr beirren lässt. Wenn Unions Felix Kroos heute seinen 28. Geburtstag feiert, ist jedoch unklar, wo der einstige Kapitän seine beste Zeit künftig verbringen wird.

Kroos-Vertrag läuft aus

Kroos’ Vertrag läuft im Sommer aus, die Eisernen in Person von Sportchef Oliver Ruhnert ließen zuletzt durchblicken, dass man regelmäßig in offenen Gesprächen sei. Klar scheint allerdings: Union wird nicht auf Biegen oder Brechen eine Verlängerung forcieren. Der Mittelfeldspieler ist im Gefüge von Trainer Urs Fischer ein wichtiger Mann für die Schnittstelle zwischen Defensive und Offensive, aber keinesfalls unersetzlich, auch wenn er zuletzt wieder regelmäßig spielte und starke Leistungen zeigte.

„Dass er momentan so leistungsstark ist, ist für Felix nicht die schlechteste Situation“, betont auch Ruhnert, wobei auch sein Lob dabei eher nach Abschied klingt.

Ruhepol als Puzzleteil

Fraglich ist allerdings, ob sich Union im Aufstiegsfall den Abschied eines erfahrenen Kickers wie Kroos, der das Köpenicker Umfeld bereits kennt, leisten will. Gerade im unbekannten Oberhaus könnte ein Ruhepol ein wichtiges Puzzleteil sein.
Hin wie her: Felix Kroos’ 28. Geburtstag wird ein ungewisser. Der KURIER wünscht selbstverständlich trotzdem alles Gute.