Foto: imago images / Jan Huebner

Um die Telefonnetze der Arbeitsämter zu entlasten, hat die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit mehrere Pflichten für die Kunden aufgehoben. So müssen Arbeitslose ab sofort nicht mehr anrufen, um aufgrund des neuartigen Coronavirus ihren Termin bei den Ämtern abzusagen. Zudem werden Fristen in Leistungsfragen derzeit ausgesetzt - etwa Termine, bis zu denen Kunden Unterlagen nachliefern müssen.

«Aufgrund des hohen Anrufaufkommens sind die Arbeitsagenturen und Jobcenter derzeit telefonisch nur eingeschränkt erreichbar», teilte die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg am Dienstag mit. Es würden deshalb auch lokale Rufnummern eingerichtet, die örtlich bekannt gegeben werden sollen. Die Kunden sollen Bescheid bekommen, sobald die Fristen in Leistungsfragen wieder gelten. (dpa)