Helena Zengel ist  im Western „Neues aus der Welt“ mit Tom Hanks zu sehen. Foto: Imago/Cinema Publishers

In Beverly Hills und New York werden am Sonntagabend (Montag 02.00 Uhr MEZ) die Golden Globes verliehen. Chancen auf den begehrten Filmpreis hat dabei die Berliner Jungschauspielerin Helena Zengel: Die aus dem Film "Systemsprenger" bekannte Zwölfjährige ist für ihre Rolle in dem Western „Neues aus der Welt“ an der Seite von Tom Hanks als beste Nebendarstellerin nominiert. Mit sechs und damit den meisten Nominierungen geht das Schwarz-Weiß-Drama „Mank“ ins Rennen.

Fünf Nominierungen gab es für den Film „The Trial of the Chicago 7“ über Proteste gegen den Vietnam-Krieg Ende der 60er Jahre. Die Golden Globes werden vom Verband der Auslandspresse in Hollywood vergeben. Wegen der Corona-Pandemie findet die 78. Ausgabe der Filmpreisgala an zwei Orten gleichzeitig statt: im kalifornischen Beverly Hills und in New York. Die meisten Gäste werden per Video zugeschaltet.