In der Comedy-Show „LOL“ trat Schlager-Legende Heino mit einem Helium-Ballon auf. Fotos: imago/Future Image, Youtube

Gerade startete auf dem Streaming-Portal von Amazon die neue Staffel „LOL“. Noch nie gehört? Dann wird’s aber Zeit! Bei der Sensations-Show werden zehn berühmte Comedians zusammen in eine Wohnung gesperrt. Das Problem: Sie dürfen nicht lachen. Wer auch nur schmunzelt, fliegt raus. Die Krux: Natürlich sollen sie sich gegenseitig zum Lachen bringen. Bei der Comedy-Show sorgte aber ausgerechnet einer, der gar nicht Komiker ist, für den wohl witzigsten TV-Moment…

Bei „LOL“ werden Komiker eingesperrt – und dürfen nicht lachen

Und zwar Schlager-Star Heino! Während aktuell Stars wie Anke Engelke, Martina Hill und Max Giermann in der von Michael „Bully“ Herbig moderierten Show versuchen, sich gegenseitig zum Lachen zu bringen, trat der Sänger in der ersten Staffel als Überraschungsgast auf. Der Vorhang der in der „LOL“-Wohnung eingebauten Bühne öffnete sich – und Heino sang ein Volkslied.

Lesen Sie jetzt auch: Schlager-Legende Heino (82) packt aus! So hält sich der Musik-Star fit – und DARUM fährt er im Wohnwagen zu seinen Konzerten >>

Das Problem: Nach den ersten Textpassagen von „Kein schöner Land in dieser Zeit“ zog der 82-Jährige hinter seinem Rücken einen Helium-Ballon hervor, atmete das Gas ein. Es ist nicht neu: Wer Helium einatmet, bekommt eine Quietsche-Stimme – so auch Heino. Zum Cast gehörte da auch Tedros „Teddy“ Teclebrhan. „Und da habe ich gedacht: Warum hat der einen Ballon in der Hand?“ Als die Comedians merken, was Sache ist, sind sie entsetzt. „Oh nein“, sagt Carolin Kebekus.

Das Video zeigt den ganzen Helium-Auftritt von Heino bei „LOL“.

Video: Youtube

Und so quietscht sich Heino durch den Rest des Liedes – zum Brüllen! Entsetzt schauen die Komiker zu, schließlich dürfen sie ja nicht lachen. „Er hat zwei Strophen mit Helium gesungen – und es ist fast wie so eine Folter“, kommentierte Teilnehmerin Barbara Schöneberger den Auftritt. Während sie einen Apfel isst, um das Lachen zu unterdrücken, verzieht sich Komiker Kurt Krömer hinter einer Zimmerpflanze. Doch am Ende klatschen die Stars höflich – froh, dass es vorbei ist.

Wird Heino die Helium-Einlage auch bei seiner Konzert-Tour zeigen?

Viele Zuschauer fragten sich danach: Hat Heino DAS wirklich gemacht? KURIER traf den Schlager-Star im Berliner Schlosspark-Theater, als er seine neue Konzert-Tour vorstellte. Derzeit tourt der Sänger mit „Heino goes Klassik“ durch das Land, macht am 13. Dezember auch in Berlin halt, feiert auf der Bühne seinen 83. Geburtstag.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Schlager-Legende Heino (82): Tolle Einblicke! Er tourt jetzt in DIESEM Luxus-Wohnmobil für 400.000 Euro >>

Hand aufs Herz… war die Helium-Nummer ein Trick? „Das war kein Trick, das war echt“, verrät der Schlager-Star. „Das ist aber ungefährlich.“ Vielleicht hält die Gesangs-Variation ja bald Einzug in seinem festen Programm – immerhin hat sich der 82-Jährige schon mehrfach neu erfunden. „Nee, das mache ich auf der Bühne nicht“, sagt er und lacht. „Denn dann muss ich das ja immer machen.“