Acht Minuten redete Danni Büchner über den Vorfall am Flughafen.
Acht Minuten redete Danni Büchner über den Vorfall am Flughafen. Instagram/dannibuechner

Danni Büchner hatte zuletzt so viele positive Schlagzeilen gemacht. Bewunderung schlug der 44-Jährigen entgegen, weil sie massiv abgenommen hat. Unterstützung bekam sie, als sie sich laut und deutlich gegen Bodyshaming positionierte. Respekt erntete sie dafür, wie sie ihre Rolle als alleinerziehende Fünffach-Mama stemmt... 

Manchmal kann Danni Büchner dann aber nicht anders. Dann muss die Wut raus. Diesmal erwischte es eine Flughafen-Mitarbeiterin. Die hat Danni so sauer gemacht, dass sie auf Instagram ein achtminütiges (!) Video hochlud, in dem sie verbal über die Frau herfällt. Dabei ging es doch nur um eine kleine Plastiktüte...

Lesen Sie auch: „Hartz und herzlich“: Kultpaar Manja und Martin fristlos gekündigt – jetzt sind sie obdachlos! >>

Danni Büchner: Großer Zoff um kleine Tüte

Was war passiert? Regelmäßig muss Danni Büchner (44) von Mallorca nach Deutschland fliegen. Zuletzt ging es offenbar nach Köln. Auf dem dortigen Flughafen kam es dann zu dem Krach, den sie in ihrer Instagramstory „schildert“. Dabei  zeigt sie keine Gnade mit der Flughafen-Mitarbeiterin.

Lesen Sie auch: Michael Wendler und Laura Müller: Ehe vor dem Aus? Dieser Promi spricht von Trennung! >>

Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin hatte im Handgepäck eine Tüte dabei, die von der Frau moniert wurde. Im Handgepäck darf man zwar eine verschließbare Tüte mit bis zu zehn Flüssigkeiten unter 100 Milliliter haben. Danni Büchners Tüte entsprach aber offenbar nicht den Regeln. Weil sie zu groß war. Sie brauche eine kleinere Tüte, habe die Flughafen-Angestellte ihr gesagt. „Ja, hab ich nicht, aber ich bin ja hier so irgendwie auch reingekommen“, blaffte Danni Büchner zurück. Daraufhin eskalierte offenbar der Streit.

Danni musste am Ende trotzdem eine neue Tüte kaufen gehen und sich erneut in die Schlange einreihen. Das tat die 44-Jährige auch brav. Daraufhin winkte sie die Angestellte an den anderen Passagieren vorbei nach vorne. Dafür habe sie sich bedankt, sagt Danni. Dann sei es aus der Mitarbeiterin„ richtig schnippisch“ herausgeplatzt: „Das ist ja wohl das Mindeste, dass sie mir Dankeschön sagen.“ Da konnte Danni Büchner dann nicht mehr anders als zurückzukeifen: „Was haben Sie gesagt? Das ist doch ihr Job!“

Sie lästerte auf Türkisch über Danni Büchner

Damit war das Theater dann aber noch immer nicht vorbei. Zwar wurde die Mitarbeiterin von einem Kollegen abgelöst, um die Lage zu entschärfen. Am Rande der Szenerie lästerte sie dann laut Danni Büchner auf Türkisch weiter.

Was die Dame nicht ahnte: Danni Büchner versteht Türkisch recht gut. „Könnten Sie ihrer Kollegin sagen, dass ich jedes Wort verstehe und sie bitte aufhören soll über mich zu reden“, bat Danni den Mitarbeiter. So ging es offenbar noch eine Weile weiter. Die Stimmung wurde immer hitziger. Es wurde gepöbelt  – und sogar Vorgesetzte wurden informiert. 

Manchmal hat es Danni Büchner nicht so mit der Selbstkritik

Als ein Chef die Mitarbeiterin zu beruhigen versuchte, sei die erst „richtig aggro“ geworden, sagt Danni Büchner. Ob sie selbst dazu vielleicht auch beigetragen hat, verrät die 44-Jährige nicht. Manchmal hat es Danni Büchner eben nicht so mit der Selbstkritik. Es wäre zumindest nicht das erste Mal, dass sie mit ihrem Verhalten aneckt. 

Dannis Fazit heißt deshalb: „Wenn ich nochmal beruflich in Köln landen muss und ich sehe diese Dame an der Sicherheitskontrolle, dann wechsele ich die Seite. Da habe ich gar kein Bock mehr drauf.“ Möglich, dass auch die Flughafen-Mitarbeiterin diese Idee gar nicht so schlecht findet.