Sind immer gut gelaunt: Die Moderatoren des Frühstücksfernsehens von Sat.1. Doch nun prangern sie in einem Video im Netz Hass und Mobbing an. Foto: Sat.1/Marc Rehbeck

Am Montag wurde der „Behaupte-dich-gegen-Mobbing“-Tag begangen – nicht nur, aber vor allem Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, müssen mit dem Thema immer wieder in Berührung kommen. Vor allem die Anonymität im Netz sorgt dafür, dass sich in den Kommentarspalten der sozialen Netzwerke der Hass entlädt. Die Moderatoren des Frühstücksfernsehen von Sat.1 wenden sich mit einem Appell an die Zuschauer.

Hass im Internet beschäftigt die Moderatoren immer wieder

Auch sie bekommen Hass-Nachrichten – und die gehen jedem an die Nieren, der davon hört. Moderator Matthias Killing (41) etwa schildert in dem Videoclip, den das Team im Netz veröffentlichte, ein besonders eindringliches Erlebnis. „Hass im Internet, Hass bei Social Media beschäftigt auch mich immer wieder“, erzählt er. „Neulich gab es eine Meldung, da habe ich echt gedacht: Hier ist irgendwie auch eine Grenze überschritten. Es gab ein Foto von Alina und mir und darunter stand: Euch beide sollte man vergasen.“

Lesen Sie dazu auch: Günther Jauch (64): Die wahre Geschichte dieser Quiz-Kandidatin rührt zu Tränen >>

Solche Äußerungen hätten eine Dimension, die ihn und seine Co-Moderatorin Alina Merkau (34) zum Nachdenken anregt – auch, ob es sinnvoll wäre, Anzeige zu erstatten. „Andererseits denke ich: Scheiß drauf, manche Menschen haben offensichtlich Langeweile.“ Angesichts der deutschen Geschichte finde er die Äußerung aber „pervers“.

„Was wir nie vergessen dürfen ist, dass Hass Mobbing ist. Dass manche Menschen damit nicht umgehen können, dass man damit Seelen zerstören kann. Und das kotzt mich an. Dass Menschen auf anonymer Basis im Netz so etwas schreiben.“ Er selbst könne damit umgehen. Aber viele könnten das nicht.

Mit diesem Video machen die Moderatoren gegen Mobbing mobil.

Video: Facebook

Karen Heinrichs (46) prangert an, dass sich Menschen, die Hasskommentare schreiben, nie trauen würden, sich in der Öffentlichkeit persönlich so zu äußern. Sie berichtet etwa von einem Kommentar, der lautete: „Dich mal schön nageln, gehst bestimmt gut ab.“ „Das trifft mich schon, denn ich möchte mit diesem Menschen nicht zu tun haben. Ich weiß nicht, woher er sich das Recht nimmt, mich so anzusprechen.“ Die Anonymität mache es möglich. „Es ist nur widerlich.“

Promi-Expertin Vanessa Blumhagen bekommt Penis-Bilder geschickt

Star-Expertin Vanessa Blumhagen berichte, dass sie von Männern regelmäßig Bilder ihrer Geschlechtsteile geschickt bekommt. „Es ist ein totaler Angriff auf mich als Frau. Es ist sexuelle Belästigung und eigentlich strafbar.“ Die Täter bekämen keinen Gegenwind – und das sei furchtbar. Denn dann könnten solche Bilder auch etwa minderjährige Mädchen erreichen, die dadurch ein Trauma erleben. „Das sind Übergriffigkeiten, die man nicht unterstützen darf.“

Lesen Sie dazu auch: Fettnäpfchen im TV: Thomas Gottschalk scherzt über Jokos verstorbene Mutter >>

Mit dem Video, in dem noch weitere Kollegen aus der Frühstücksfernsehen-Familie zu Wort kommen, wendet sich das Team ausdrücklich gegen jede Art von Mobbing und Hass. „Mobbing hat auf unseren Plattformen und im sozialen Miteinander überhaupt nichts verloren“, heißt es in einem Abschlussstatement. Die Fans der Show pflichten den Moderatoren bei.

„Ich finde diese Aktion unglaublich toll und mutig! Vielen Dank dass Ihr Euch gegen Hass und Mobbing einsetzt! Hoffentlich überlegen es sich diese Menschen das nächstemal anders bevor sie etwas gemeines tun oder posten!“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere: „Leider sind es immer die selben Namen der verbitterten Damen und Herren, besonders in der Facebook Kommentarspalte. Ich kann nicht nachvollziehen wie man so über Menschen spricht und schreibt die man nie persönlich kennen gelernt hat.“