Jada Pinkett und Will Smith sollen seit Jahren eine offene Ehe führen. Foto: Imago

Er outete seine Langzeit-Affäre mit Jada Pinkett-Smith, die nach anfänglichen Dementi das Ganze bestätigte. Jetzt überrascht August Alsina in einem Interview mit „People“ mit der Enthüllung, dass er trotzdem noch immer mit Jada und ihrem Ehemann Will befreundet ist: „Es ist noch immer viel Liebe vorhanden. Manchmal ist die Wahrheit kompliziert und schwierig. Aber meine Beziehung zu beiden ist nicht zerbrochen – gar nicht!“

Lesen Sie auch: TV-Serie: Neuauflage von „Der Prinz von Bel Air“ geplant >>

Der 27-jährige Musiker fühlte sich zu seinem öffentlichen Outing gezwungen, weil die Gerüchte seiner Romanze mit der Schauspielerin (48) negative Auswirkungen für seine Karriere hatten: „Ich habe mich nie darum geschert, was andere Leute über mich denken. Doch als Lügen über mein Privatleben sich auf mein Business ausgewirkt haben, da war für mich Schluss!“

Rapper August Alsina hatte eine Affäre mit Jada Pinkett Smith. Foto: Imago

Alsina musste sich anhören, dass er sich gegenüber Will Smith respektlos verhalte und ein Ehezerstörer sei – weshalb er die Sache wahrheitsgetreu zurechtrücken wollte. So enthüllte er, dass Jadas Ehemann von der Romanze gewusst und diese sogar abgesegnet haben soll. Darauf pocht er bis heute: „Du kannst mich umbringen, hassen, steinigen. Aber man wird mich als ehrlichen Mann begraben. Ich kann nur eine:, immer die Wahrheit sagen!“

Lesen Sie auch: Golf-Nachhilfe: Jason Derulo schlägt Will Smith die Zähne aus >>

Jada hatte August durch ihren Sohn Jaden (22) kennengelernt, der mit ihm befreundet war. Sie erklärte später auf Facebook dazu: „Anfangs wollte ich ihm nur helfen. Er hatte Gesundheitsprobleme und ich habe ihm da durch geholfen.“ Weil sie und Will sich dann selbst eine Ehe-Auszeit verordneten, gab sich Jada „selbst die Erlaubnis, eine andere Beziehung zu haben“. Später versöhnte sie sich wieder mit Ehemann Will, der nach eigener Aussage seine Ehe fast schon abgeschrieben hatte.