Nach ihren Konzerten verabschieden sich die Rocker von Rammstein per Kniefall - hier ein Foto vom Konzert im kanadischen Montreal.
Nach ihren Konzerten verabschieden sich die Rocker von Rammstein per Kniefall - hier ein Foto vom Konzert im kanadischen Montreal. Rammstein/Olaf Heine

Gerade erst verbrachten die Rocker von Rammstein ihren Sommer damit, durch Europa und Amerika zu touren, gerade erst verkauften sie unzählige Tickets für die Fortsetzung ihrer Tour im Jahr 2023 – und nun wird schon wieder spekuliert. Dieses Mal sorgt eine mysteriöse Mail dafür, dass in Fan-Kreisen die Gerüchteküche brodelt. Der Grund: Rammstein-Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz sollte im Herbst eigentlich auf Lesetour gehen, doch nun wurden einige der Termine abgesagt. Und das sorgt für Wirbel …

Lesen Sie dazu jetzt auch: MIT VIDEO! Rammstein emotional wie nie: Weint Till Lindemann hier auf der Bühne? Fans bejubeln die Rocker für diese Geste >>

Flake hat bereits mehrere Bücher geschrieben – zuletzt erschien „Heute hat die Welt Geburtstag“. Nun geht er mit dem Buch wieder auf Lese-Tour. Geplant waren Termine zwischen dem 28. November und dem 4. Dezember in Österreich – doch die Fans, die sich darauf freuten, bekamen nun schlechte Nachrichten. In einer Mail teilte Eventim mit, dass die Lesungen abgesagt werden müssen.

Lesen Sie auch: Nach Nazigruß-Skandal: Melanie Müller tritt weiter am Ballermann auf – auf Facebook behauptet sie etwas anderes >>

Rammstein und Flake: Diese Absage macht die Fans stutzig

„Leider fallen Flakes Lesungen in Österreich wegen terminlicher Überschneidungen mit Rammstein aus. Anstatt die Termine weiter zu verschieben sind sie nun erstmal abgesagt“, hieß es laut mehrerer Berichte. „Wir werden neue Termine planen wenn die Vorzeichen wieder günstiger dafür sind. Wir danken allen für die Geduld und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Lesen Sie auch: Expertin packt aus: DAS passiert nach der „Hochzeit auf den ersten Blick“ in der Hochzeitsnacht wirklich! >>

Christian Flake Lorenz ist der Keyboarder von Rammstein.
Christian Flake Lorenz ist der Keyboarder von Rammstein. dpa/Christophe Gateau

Betroffen seien die Termine in Wien (28. November), in Graz (20. November), Innsbruck (2. Dezember) und Linz (4. Dezember). Zum Umgang mit den Tickets teilt Eventim mit, dass man noch warten müsse, bis sich der Veranstalter für eine Art der Ticketrückabwicklung entschieden habe. Dann werde man die Käufer „entsprechend informieren. Bitte schicken Sie bis dahin die Tickets nicht an uns zurück“, heißt es.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Sensation bei Rammstein: Bei DIESEM Konzert gibt es eine Besonderheit – und die macht die Fans der Rocker glücklich… >>

Für Spekulationen sorgt nun vor allem ein Halbsatz aus dieser Mail – die Absage aufgrund von Terminüberschneidungen mit Rammstein. Denn: Die Konzert-Tour ist Geschichte, das neue Album „Zeit“ gerade erschienen, das Silvester-Konzert in München längst dementiert… was planen die Rocker im Winter? Für weitere Konzerte dürfte der Vorlauf zu gering sein. Könnte es, wie in einem Bericht spekuliert wird, sein, dass Till Lindemann und seine Kollegen wieder ins Studio gehen, um neue Songs aufzunehmen?

Was plant Rammstein im Herbst? Das sind die wilden Spekulationen

Nahe liegt auch eine andere Erklärung: Bereits vor Wochen wurde bekannt, dass bei den Auftritten im Rahmen der Tour in Mexiko Videoaufnahmen angefertigt werden sollen – und Gitarrist Paul Landers hatte im Gespräch mit einem Fan im Sommer durchblicken lassen, dass eine große Dokumentation über Rammstein geplant ist, im Rahmen derer auch das lange erwartete Lied „Ramm4“ veröffentlicht werden soll. Wird im Herbst etwa dieser Song aufgenommen und die Doku vollendet? Die Fans werden ich noch etwas gedulden müssen…

Jetzt auch lesen: Christian „Flake“ Lorenz von Rammstein: Er spricht über „homoerotische Erfahrungen“ der Rocker – und kritisiert die rückständige BRD! >>