Sylvester Stallone und seine Frau Jennifer Flavin mit ihren drei Töchtern Sistine, Scarlet und Sophia (v.l.) Foto: Reuters/Mike Blake

14 Jahre lang waren die Kardashians die erfolgreichste Reality-TV-Familie der Welt. In insgesamt 20 Staffeln lockten sie immer wieder Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Doch nun ist Schluss. Der Familienclan konzentriert sich in den kommenden Jahren auf andere Kanäle, um sich und seine Produkte zu vermarkten - und reißt damit eine Lücke ins Portfolio des US-Senders „E! Entertainment Television“. Doch der hat, wie die „BamS“ berichtet, bereits eine Ersatz-Promi-Familie im Blick: Die Töchter von Action-Star Sylvester Stallone.

Schon jetzt sind Sophia (24), Sistine (22) und Scarlet (18) echte Social-Media-Stars, haben immer wieder Model-Jobs. Sophia und Sistine betreiben zusammen einen Podcast mit dem Namen „Unwaxed“. Beiden folgen bereits mehr als 1,4 Millionen Menschen auf Instagram. Nesthäkchen Scarlet hat immerhin fast 700.000 Follower. Dort posten sie Fotos von sich am Strand, von Kuchen, Familienfeiern und wie sie die Wohnung renovieren. Die perfekte Kulisse für eine Reality-Show!

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Angeblich laufen die Verhandlungen für die Show bereits. Und die soll der 74-jährige Schauspieler höchstpersönlich führen. Dass der Sender günstig davonkommt, ist nicht zu erwarten. Der mehrfach für den Oscar nominierte Stallone gilt als harter Geschäftsmann. Hilfreich für den Sender ist sicher nicht, dass bekannt ist, was die Kardashians bekamen: Rund 125 Millionen US-Dollar gab es für die letzten fünf Staffeln. 

Bestätigen wollte der Sender die neuen Reality-Stars bislang jedoch nicht. Laut der „BamS“ sind die Mitarbeiter der Produktion bereits voller Vorfreude auf die neue Show. „Allein der Gedanke, wie eine der Töchter einen Jungen mit nach Hause bringt und ihrem Vater vorstellt, ist reines Quoten-Gold!“, zitiert das Blatt einen Mitarbeiter der Produktion. Noch 2017 sagten die Stallone-Töchter einem Reporter des US-Magazins „TMZ“, sie seien nicht die Kardashians - jetzt könnten sie ihre Nachfolgerinnen werden.

Sophia, Sistine und Scarlet stammen alle aus Stallones dritter Ehe mit dem Model Jennifer Flavin, mit der der Rambo-Darsteller seit 1998 verheiratet ist. Aus seiner ersten Ehe mit Sasha Czack stammen die beiden Söhne Sage, der 2012 an Herzversagen starb, und Seargeoh.