Seyda Akin und Günther Jauch im Studio bei „Wer wird Millionär“. TVNOW/Stefan Gregorowius

Keine Folge von „Wer wird Millionär“ scheint zu vergehen, ohne dass einer der Kandidaten die erste Wissenslücke bei den vermeintlich einfachen Fragen zu haben scheint. Auch in der aktuellen Folge vom Montag leistete sich eine Teilnehmern einen Schnitzer, den sie nur mit einem Joker lösen konnte: Seyda Akin konnte die 500-Euro-Frage nicht beantworten, musste sich Hilfe holen. Und alle Zuschauer, die schon einmal beim Angeln waren, schlugen die Hände über dem Kopf zusammen.

Lesen Sie auch: Supertalent abgesetzt! Kommt jetzt Dieter Bohlen zurück? RTL sagt: Wir stehen in Kontakt! >>

„Wer wird Millionär“: Kandidatin scheitert beinahe an der 500-Euro-Frage!

Nachdem die Kandidatin die ersten Fragen des leichten Fragen-Blocks von „Wer wird Millionär“ locker beantworten konnte, geriet die Unterhaltung mit Quizmaster Günther Jauch bei der Aufgabe für 500 Euro ins Stocken. Da wollte der Moderator von ihr wissen: „Was machen nicht nur die Autofahrer unter den Anglern, wenn sie den entsprechenden Köder benutzen?“ Die Antwortmöglichkeiten: A) blinkern, B) bremsern, C) hupern oder D) kupplern. Hätten Sie es gewusst?

Lesen Sie auch: Bill Kaulitz (32) verrät pikante Sex-Geheimnisse: Heimliche Affäre mit dem besten Freund! >>

„Das ist jetzt so eine Frage, die wahrscheinlich supereasy ist“, sagt die Kandidatin. „Ja“, stimmt Jauch zu. Akin liest die Frage mehrmals, immer wieder. „Ich merke schon: Sie haben nie geangelt“, geht Jauch dazwischen.

„Null“, sagt sie. „Wäre auch nicht meins, ich habe keine Geduld.“ Das sei eine Frage, die für sie gefährlich sei. „Ich würde jetzt im Normalfall raten – und das wäre bitter.“ Das sollte sie auf keinen Fall riskieren, stimmt Jauch zu.

Lesen Sie auch: Schwangerschaft geheim gehalten: TV-Moderatorin Panagiota Petridou (42) ist Mama geworden! >>

Seyda Akin schaffte es bei „Wer wird Millionär“ bis zur 32.000-Euro-Frage - dann endete die Sendung. TVNOW/Stefan Gregorowius

Akin entscheidet sich – und wählt einen der wertvollsten Joker, den Publikumsjoker! Jauch fragt die Zuschauer im Saal, das Ergebnis: 93 Prozent entscheiden sich für Antwort A, nur 7 Prozent für Antwort B. „Hätte ich aber jetzt so nicht geraten.“ Tatsächlich hätte sie sich für Antwort B entschieden.

Lesen Sie auch: „Love Island“ startet nächste Woche: DAS sind die neuen Singles auf der Liebesinsel! >>

Aber natürlich ist A richtig! „Es gibt Blinker“, erklärt Jauch. Das sind Angelköder, an denen beispielsweise ein Metallplättchen befestigt ist, das sich dreht und im Licht blinkt. „Und dann denken beispielsweise Hechte: Das ist ein kleiner, silberner Fisch.“

Die „Wer wird Millionär“-Kandidatin darf nächsten Montag nochmal ran

Damit waren die 500 Euro sicher – und auch danach ging es für die Kandidatin noch ein ganzes Stück weiter. Am Ende schaffte sie es bis auf die 16.000 Euro, bevor die Sendung endete. Und damit gibt’s am kommenden Montag um 20.15 Uhr auf RTL noch einmal die Chance auf die Million…