Lacht Michael Wendler zum Schluss? Der ehemalige Schlagersänger könnte sich nach Brasilien absetzen. Imago/mix1

Seit Michael Wendler Deutschland vor rund einem Jahr abrupt verlassen und seine Karriere in der Unterhaltungsindustrie beendet hatte, um auf Telegram antisemitische Verschwörungstheorien zum Coronavirus zu verbreiten, gibt es immer wieder Gerüchte darüber, dass dem 49-Jährigen bald das Geld ausgehen müsste. Doch nun wird klar: Obwohl er all seine Jobs verloren hatte, hat Michael Wendler noch ein sehr erkleckliches Einkommen. Und das verdankt er einer offenbar immer weiter fortschreitenden Einbindung in die Neurechte Szene.

Michael Wendler: Wie steht es um seine Finanzen?

Eigentlich schien klar, dass Michael Wendler irgendwann Pleite sein würde. Er selbst hatte hohe Steuerschulden offengelegt und zuvor auch eidesstattlich versichert, den Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen zu können. Danach sackte er zwar lukrative Deals wie den Juroren-Job bei DSDS oder eine Kampagne mit Kaufland ein, setzte dieser aber wenig später in den Sand, weil er sich aus dem Staub machte und krude Verschwörungsideologien verbreitete. Seither haben sich mehrere Gläubiger öffentlich gemeldet und machen Ansprüche gegenüber Michael Wendler geltend, die laut aktuellem Stand nicht befriedigt wurden.

Doch die oft antisemitisch gefärbten Verschwörungsideologin, die Michael Wendler über Telegram verbreitet, haben ihn nicht nur zahlreiche Jobs gekostet, sie haben ihm offenbar auch welche eingebracht. Denn seit Frühjahr wirbt der Wendler auf seinem Telegram-Kanal (Instagram hatte ihn gesperrt) für zahlreiche Produkte aus dem Shop des Verlages, der neben Survival-Literatur auch Bücher verlegt, die den Klimawandel oder die Coronapandemie Leugnen - oder etwa von bekannten Größen der Neurechten Szene wie dem Publizisten Jürgen Elsässer geschrieben wurden.

Michael Wendler: Der Kopp-Verlag soll Michael Wendler versorgen

Und die Kooperation mit diesem Verlag scheint Michael Wendler gut zu versorgen, wie aus einem Bericht der Bild hervorgeht. Das Blatt beruft sich dabei auf Kontoauszüge, die ihm vorliegen sollen. Demnach überweist der Kopp-Verlag seit Anfang des Jahres jeden Monat rund 36.700 Euro auf das Konto von Michael Wendler Plattenfirma. Laut dem Blatt soll es sich nicht nur um einen Fixbetrag handeln, sondern Michael Wendler bekomme demnach bei jeder Bestellung eine hohe Provision.

Lesen Sie auch: Der Wendler und die Verschwörungstheorien: Eine Spurensuche >>

Michael Wendler und Laura Müller in besseren Tagen. Hier waren sie noch gefeierte TV-Stars, doch die Zeiten sind vorbei. Imago/Revierfoto

Lesen Sie auch: Hat Johann Lafer bei der „Küchenschlacht“ ausgedient? Die Kritik an dem Österreicher häuft sich >>

Die enge Kooperation mit dem Kopp-Verlag, der ihn offenbar zu großen Teilen zu ernähren scheint, ist nur ein Teil einer immer weiteren Verstrickung in die Neurechte Szene. So teilt er nicht nur auf seinem Telegram-Kanal immer wieder Beiträge des deutschen Verschwörungsideologen Oliver Janich oder der rechtsalternativen Bloggerin Miriam Hope, sondern gab auch der rechten Publizistin Eva Herman ein Interview. Herman war einst Tagesschausprecherin, lobte dann mehrfach öffentlich die Werte in Nazi-Deutschland und baut derzeit in Kanada eine Kolonie deutscher Rechtsextremisten und Verschwörungsideologen auf.

Michael Wendler: Wie geht es mit ihm weiter

Zudem gab Wendler auch Elsässers als rechtsextrem eingestuftem Magazin Compact ein Interview. Sein Interviewpartner war Paul Klemm, der neben seiner Arbeit für Compact auch als Aktivist der vom Verfassungsschutz beobachteten Identitären Bewegung in Erscheinung tritt.

Lesen Sie auch: Illegales Motorradrennen! Ex-Bachelor Sebastian Preuss zu Bewährungsstrafe verurteilt >>

Menschen bestätigen, ihnen bei ihren Problemen helfen, so gehen viele Sekten oder Verschwörungsideologen vor, wenn sie neue Anhänger werben. So machen sie sich beliebt und schaffen Abhängigkeiten. Michael Wendler kann dank dem Geld aus der rechten Szene wohl gut leben und seiner Frau Laura weiter Geschenke machen. Der Weg hinaus dürfte aber schwer werden - vorausgesetzt er will ihn irgendwann gehen.