Michael Wendler: Jetzt macht er mit einer neuen Verschwörungstheorie auf sich aufmerksam. dpa/Rolf Vennenbernd

Nach einem Jahr hat man sich längst daran gewöhnt. Michael Wendler macht längst nicht mehr durch seine Musik oder die Teilnahme an diversen Trash-TV-Shows auf sich aufmerksam. Viel lieber verbreitet er Verschwörungstheorien auf Instagram. Einige drehen sich (noch immer!) um Donald Trump und dessen verlorene Präsidentschaftswahl, viele haben einen antisemitischen Kern und ein Großteil dreht sich noch immer um die Corona-Pandemie, die Michael Wendler konsequent leugnet. Dabei wagt er auch immer sehr steile Prognosen, die ihm immer wieder um die Ohren fliegen. Bei seiner neuesten dürfte das auch drohen.

Lesen Sie auch: Was ist denn mit Laura Müller passiert? Ehefrau von Michael Wendler zeigt sich im Grusel-Look – Fans sind entsetzt! >>

Michael Wendler: Immer wieder laufen seine Verschwörungserzählungen ins Leere

Was sollte laut Michael Wendler nicht schon alles passieren. Mindestens dreimal müsste Donald Trump seit dem Sturm aufs Kapitol bereits das Kriegsrecht ausgerufen haben, einige Male stand US-Präsiden Joe Biden kurz vor der Festnahme und, und, und...

Am meisten Aufmerksamkeit hatte eine Verschwörungserzählung von Michael Wendler aus dem Sommer. Da behauptete er bezugnehmend auf den selbsternannten Wunderheiler Dr. Coldwell, dass im September fast alle Geimpften tot sein würden. Wir wissen, das ist niemals eingetreten. Zu einem Umdenken bei dem ehemaligen Schlagersänger hat das allerdings nicht geführt. Er redete sich heraus und blieb sich und seinen wenig vertrauenswürdigen Quellen treu.

Michael Wendler: Jetzt hat er eine neue Theorie

Nun schaffte es mal wieder eine von Michael Wendlers wirren Erzählungen aus seiner Telegram-Gruppe heraus. Dort schreibt der 49-Jährige, dass sich die gefälschten Impfausweise als Eigentor für Impfverweigerer darstellen könnten, da die Bundesregierung natürlich längst perfekt auf dieses Szenario vorbereitet sei.

Lesen Sie auch: Michael Wendler und seine Laura: Jetzt zeigen sie ihren Fans auf „Onlyfans“ zum ersten Mal nackte Haut >>

In TV-Shows war Michael Wendler schon lange nicht mehr zu Gast. Aktuell genießt er das Corona-Leugner Dasein mit Frau Laura in den USA. Imago/Revierphoto

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: Überstehen Emmy Russ und Udo Bönstrup den TV-Treuetest? >>

Und zwar werde man ein „Strichcode Nadelpflaster“ als Impfnachweis einführen, behauptet Michael Wender und erklärt, dass es sich dabei um eine „Art Tätowierung auf der Haut“ handeln solle.

Michael Wendlers Verschwörungstheorien: Zu gefährlich für lustigen Blödsinn

Nun könnte man das alles einfach als Blödsinn abtun. Man könnte fragen, wie ausgerechnet unsere Bundesregierung, die noch nicht mal konsequent gegen die Klimakrise oder eben die Corona-Pandemie vorgehen kann, so gut arbeitet, dass jedem auch noch so findigen Corona-Leugner stets einen Schritt voraus sein kann. Man könnte auch fragen, wo Tattoos sonst landen, wenn nicht auf der Haut. Doch dieser Ansatz wäre zu kurz gegriffen.

Michael Wendler erreicht mit seinen Verschwörungserzählungen auf Telegram 140.000 Menschen. Und auch, wenn durchaus damit zu rechnen ist, dass rund die Hälfte ihm lediglich zur Belustigung folgt, könnten rund 70.000 Menschen ernst nehmen, was dort unwidersprochen steht. Und das kann gefährliche Folgen haben, wenn immer mehr Menschen sich radikalisieren. So wie es vor einem Jahr mit Michael Wendler passiert ist.

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: DAS sind für Henrik Stoltenberg und Paulina Ljubas absolute Beziehungs-Killer >>

Der bekam übrigens am vergangenen Wochenende offiziell den „Goldenen Aluhut“ verliehen. Die gleichnamige Organisation setzt sich seit vielen Jahren gegen die Verbreitung von Verschwörungsideologien ein.