Der ehemalige Schlagersänger Michael Wendler ist nun ein bekannter Verschwörungsideologe. Imago/Revierphoto

Vor einem Jahr verließ Michael Wendler Deutschland Hals über Kopf und kehrte dem Showbusiness den Rücken, um von Miami aus antisemitische Verschwörungsideologien zum Coronavirus zu verbreiten. Seither gab es nur noch Negativschlagzeilen über den 49-Jährigen, sei es finanzieller Natur, oder weil er sich mal wieder bei einem rechten Medium höhnisch gegenüber den Opfern der Corona-Pandemie äußerte. Doch nun eine überraschende Ankündigung: Michael Wendler will tatsächlich zurück nach Deutschland kommen!

Lesen Sie auch: Was ist denn mit Laura Müller passiert? Ehefrau von Michael Wendler zeigt sich im Grusel-Look – Fans sind entsetzt! >>

Michael Wendler: Jetzt will der Verschwörungstheoretiker zurück nach Deutschland

Es war eigentlich zu erwarten, zumindest dass die Ankündigung kommt, denn die hält seinen Namen präsent: Nachdem der Sitzungshaftbefehl, der gegen Michael Wendler verhängt worden war, um ihn zur Mitwirkung an einem Prozess gegen ihn zu bringen, aufgehoben wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis der ehemalige Dschungelcamper ankündigen würde, mal wieder in sein Geburtsland zu kommen. Nun ist es so weit.

Lesen Sie auch: Shalomah (11) beim Joggen verschwunden: Sie ist bei der Prügel-Sekte „Zwölf Stämme“!

Gegenüber der Bild teilte Michael Wendler mit: „Ja. Ich komme zurück nach Deutschland! Nicht mit Wohnort, der bleibt die USA. Und nein, ich hatte niemals vor, meine Karriere zu beenden. Das haben immer nur andere behauptet.“ Offenbar will er mit neuen Liedern durchstarten. „Vielleicht wird es 2022 wieder Konzerte geben und höchstwahrscheinlich kommt mein neues Album zeitgleich. Meine Karriere fängt erst so richtig an. Ewig lebt der Discofox!“

Michael Wendler: Könnte er wirklich wieder als Schlagersänger arbeiten?

Was an dem neuen Album und dem Karriere-Neustart dran ist, ist aber fraglich. Wendler war, bevor er sich als Verschwörungstheoretiker Outete bei Universal Music unter Vertrag. Sein Foto ist längst von der Seite der Plattenfirma verschwunden. Schwer vorstellbar, dass das Major Label mit dem Corona-Leugner noch einmal Musik produziert. So sehr es sich Wendler auch wünschen mag.

Lesen Sie auch: Vernichtende Kritik, schwache Quoten: So bekommen „Das Supertalent“ und Gast-Jurorin Andrea Kiewel ihr Fett weg >>

Michael Wendler und Laura Müller wollen wieder mal nach Deutschland kommen. Imago/Revierphoto

Lesen Sie auch: Neue Kohle für Michael Wendler und seine Laura! DAS zeigen die beiden bei der Erotik-Plattform Onlyfans >>

Und auch Promo-Auftritte scheinen eher unwahrscheinlich. Schließlich trennte er sich von seinem Heimsender RTL im Streit - und auch die anderen Privatsender dürften sich nicht einen derart verbrannten (Ex-)Künstler ans Bein binden wollen. Doch der Wendler hat sich im vergangenen Jahr durchaus eine andere Medienpräsenz aufgebaut.

Gut möglich, dass er auf rechtsoffenen und verschwörungsideologischen Plattformen auch hierzulande Sendezeit bekommt. Der neurechten Meinungsmacherin Eva Herman und dem rechtsextremen Magazin Compact stand er schließlich schon Rede und Antwort.

Michael Wendler: Auch Ex-Manager Markus Krampe glaubt nicht ans Comeback

Wohl auch vor diesem Hintergrund hatte Wendlers Ex-Manager Markus Krampe bereits im letzten Jahr prophezeit, dass Michael Wendlers Karriere mit der Entscheidung, lieber Verschwörungsideologien zu verbreiten vorbei sei. Michael Wendler sieht das allerdings anders: „Mein Ex-Manager Markus Krampe hat nach mittlerweile drei Trennungen dreimal erklärt, dass meine Karriere beendet ist. Er sollte mich eigentlich besser kennen, denn zweimal hatte er bislang unrecht.“

Lesen Sie auch: Der Wendler und die Verschwörungstheorien: Eine Spurensuche >>

Michael Wendler und sein Ex-Manager Markus Krampe. Imago/Revierphoto

Lesen Sie auch: Amira Pocher lästert bei Pietro Lombardi: „Ekelhafter Typ, den hasse ich abgrundtief“ – meint sie damit DIESEN Bachelor? >>

Michael Wendler: Steuerschulden haben bei ihm keine Priorität

Die Steuerschulden von rund einer Million Euro, die Wendler in Deutschland hat, will er übrigens auch bei einer Rückkehr nicht bezahlen - auch wenn er in den USA ein Luxusleben führt und gerade sein Haus für 890.000 Dollar (rund 770.000 Euro) verkauft hat. Das stellt er unmissverständlich klar.

Nur eine Möglichkeit stellt er in den Raum: Wenn Oliver Pocher seine „Wettschulden“ bezahlt. Der Hintergrund: Der Comedian hatte vor einem Jahr in seinem Podcast gesagt, er wette eine Million darauf, dass Laura in fünf Jahren nicht mehr mit Wendler zusammen sei. Wendler nun: „Laura und ich bleiben für immer zusammen. Und in vier Jahren verlange ich von Oliver Pocher die eine Million Euro, die er öffentlich darauf setzte, dass sich meine Frau Laura von mir trennt. Und damit bezahle ich dann spätestens das Finanzamt.“

Lesen Sie auch: Seal über seine Tochter Leni Klum: Als ich Heidi kennenlernte war sie gerade zwei Wochen schwanger >>

Ob das Finanzamt einer derartigen Finanzierung zustimmen würde, darf bezweifelt werden. Dass Michael Wendler eine Million, sollte er sie wirklich bekommen, auch wirklich an seine Gläubiger abführen würde, aber auch...