Fußball-Weltmeister Lukas Podolski wird nun doch nicht als Juror beim Supertalent zu sehen sein. Imago/Future Image

Er sollte das neue Gesicht des „Supertalent“ bei RTL werden: Mit großem Tamtam wurde Lukas Podolski vor einigen Wochen beim Kölner Sender vorgestellt. Zusammen mit der Musicaldarstellerin Chantal Janzen und dem Berliner Designer Michael Michalsky sollte der Fußball-Weltmeister von 2014 an den Buzzern sitzen und die ganz großen Talente identifizieren. Doch daraus wird jetzt erstmal nichts. Podolski hat Corona! 

„Supertalent“: Jetzt bricht RTL Lukas Podolski weg

Erst vor wenigen Tagen begann die Produktion der ersten „Supertalent“-Staffel ohne den langjährigen Chefjuror Dieter Bohlen und Dauer-Moderator Daniel Hartwich. Doch die Dreharbeiten stehen offenbar unter keinem guten Stern. Wie die Bild berichtet, wurde nämlich mit Lukas Podolski das neue Aushängeschild der Talentshow positiv auf das Coronavirus getestet. „Lukas ist noch nicht geimpft und an Covid erkrankt. Er muss nun 14 Tage in Quarantäne“, zitiert das Blatt eine nicht näher genannte Quelle. RTL bestätigte den Corona-Fall bald.

Für Sender und Produktion scheint demnach ausgeschlossen, dass Podolski verspätet zu den Dreharbeiten beim „Supertalent“ stoßen wird. Die Verantwortlichen sollen davon ausgehen, dass die komplette Staffel ohne den Fußballprofi über die Bühne gehen soll. „Er hat bereits für die gesamte Staffel abgesagt. Es macht jetzt keinen Sinn mehr“, sagte die Quelle weiter. „Vielleicht ist er im nächsten Jahr dabei.“

Chantal Janzen, Lukas Podolski und Michal Michalsky sollten eigentlich die neue Jury beim Supertalent von RTL sein. Imago/SKATA,FutureImage,ANP

„Supertalent“: Lukas Podolski ist symptomfrei

Bei einer Pressekonferenz von RTL, auf der der Kölner Sender sein Experten-Team für die kommenden Fußballspiele vorstellte, wurde Podolski per Video zugeschaltet und äußerte sich erstmals selbst zu seinem Gesundheitszustand. Er befinde sich in Quarantäne, sei aber symptomfrei. Er bedauere, dass er nicht bei den Dreharbeiten für das „Supertalent“ dabei sein könne, und dass er „sehr viel Spaß“ daran gehabt habe. Dass es so gekommen sei, sei bitter, aber das Leben gehe weiter, so Podolski, der neben seiner Tätigkeit für RTL seit Sommer auch noch beim polnischen Erstligisten Gornik Zabrze unter Vertrag steht. 

Podolski ist übrigens nicht der einzige Corona-Fall in der neuen „Supertalent“-Jury. Auch Chantal Janzen wurde positiv auf das Virus getestet. Ein zweiter Test fiel allerdings negativ aus, nun wartet sie laut ihrer Instagram-Story auf das entscheidende Testergebnis, um doch noch bei der Show dabei sein zu können. Laut eigener Aussage hatte Janzen im vergangenen Jahr bereits eine Corona-Infektion durchgemacht und sei zudem geimpft, weshalb sie sehr auf ein negatives Testergebnis hoffe. Für sie könnte es laut RTL weitergehen. 

Lesen Sie auch: Sylvie Meis:  Warum die neue „Love Island“-Moderatorin selbst der größte Fan ist – eine Teilnahme aber nichts für sie wäre >>

Wie RTL am Mittwochnachmittag bekanntgab, werden die Aufzeichnungen für die aktuell Staffel des Supertalents trotzdem weiter fortgesetzt. Neben Michael Michalsky sitzen an diesem Drehtag die Ehrlich Brothers, Motsi Mabuse und Riccardo Simonetti in der Jury. Wenn Chantal Janzens finaler Corona-Test negativ ausfällt, könnte sie zudem zurückkehren.