Ob das Dschungelcamp auch dieses Jahr in Australien stattfinden kann, ist unklar.  TVNOW 
Foto: TVNOW

Während deutsche Reality-TV-Fans noch den formatreichsten Trash-Sommer seit Jahren genießen, kommt aus Großbritannien eine Nachricht, die auch hier von Bedeutung sein könnte. Die Sendung „I am a Celebrity“ – also das britische Dschungelcamp – wird nicht in Australien stattfinden, sondern im heimischen Königreich.

Wie die Produktionsfirma ITV am Freitag mitteilte, habe man lange versucht, die erfolgreiche Sendung auch in diesem Jahr in Australien zu produzieren. Es seien verschiedene Optionen geprüft worden, doch die Corona-Pandemie mache es unmöglich dorthin zu reisen, erklärte Richard Cowles, Entertainment-Direktor bei ITV-Studios. Die britische Dschungel-Variante findet traditionell im November statt.

Als neue Kulisse für die Kämpfe der C-Promis wurde eine Burgruine auserkoren. Sie soll in Schottland liegen. Dort werden die Sternchen dann um die Burgkrone antreten – denn einen Dschungel gibt es dort nicht. Darüber hinaus wollen die Macher so wenig wie möglich am Konzept ändern. Es werde weiterhin Ekel-Prüfungen und witzige Spiele geben.

Stoppt Corona das deutsche Dschungelcamp?

Und wie sieht es in Deutschland aus? Denn die deutsche Variante „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wird von ITV Studios Germany, einer 100-prozentigen Tochter von ITV produziert. Außerdem finden beide Shows im gleichen Camp statt, das spart für beide Sendungen Produktionskosten. Der ausstrahlende Sender RTL will sich da noch nicht festlegen, wohl auch, weil das deutsche Dschungelcamp üblicherweise erst Ende Januar beginnt. Ein Sender-Sprecher: „Wir werden alles dafür geben, im Januar mit ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ wieder on air zu sein, in welcher Form auch immer. Wir stellen uns der coronabedingten Challenge und prüfen derzeit sehr gewissenhaft, ob wir wieder in das bewährte australische Dschungelcamp gehen können. Gleichzeitig denken wir auch über passende Alternativen für die 15. Staffel nach.“

Abhängig wird der Ort des Dschungelcamps davon sein, wie sich die Corona-Pandemie auf der Welt und im Speziellen in Australien entwickelt. Premierminister Scott Morrison kündigte am Freitag an, dass es noch „einige Monate“ dauern werde, bis wieder Ausländer einreisen dürften. Ob die deutschen C-Promis lange oder kurze Hosen einpacken müssen, dürfte wohl davon abhängen, wie viel „einige Monate“ genau ist.