Günther Jauch ist nicht nur ein TV-Star, sondern inzwischen auch ein Schutzengel. Foto: Imago/Camera4

Es war ein Schock für die Fans von TV-Star und „Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch: Anfang April wurde bekannt, dass sich der Publikumsliebling mit dem Coronavirus infiziert hatte und an Covid-19 erkrankt war. Er musste in Quarantäne bleiben, fiel bei mehreren Ausgaben der Unterhaltungsshow „Denn sie wissen nicht was passiert“ aus. Und doch hat sogar diese Erkrankung etwas Gutes: Ohne es zu wissen rettete Jauch einem Mann (79) das Leben!

Ohne den Hinweis von Günther Jauch wäre Heike Gundlichs Vater jetzt tot

Ende April berichtete Günther Jauch nämlich bei SternTV von seiner Corona-Infektion. Er stellte dabei fest: „Man soll die Sauerstoffsättigung des Blutes nach Möglichkeit überwachen, aber wie soll ich das überwachen?“ Seine Lösung: Ein Pulsoxymeter. Das ist ein kleines Gerät, das auf den Zeigefinger gesteckt wird – damit kann der Sauerstoffgehalt des Blutes auch zu Hause geprüft werden.

Einige Zeit nach der Sendung die Überraschung: Plötzlich meldet sich eine Zuschauerin. Heike Gundlich schreibt an den Moderator: „Sehr geehrter Herr Jauch, ohne Ihren Tipp in Interview wäre mein Vater jetzt tot. Ich bin Ihnen unendlich dankbar.“ Was war passiert? Gundlichs Vater Jürgen Krüger erkrankte trotz einmaliger Impfung an Corona.

Lesen Sie auch: Mega-Nervenkitzel bei „Wer wird Millionär“: Bei DIESER Szene brach selbst den Zuschauern der Angstschweiß aus! >>

Sie bekam Jauchs Ratschlag mit, bestellte ein Pulsoxymeter für 20 Euro. Eines Tages sprangen seine Sauerstoffwerte dann wie wild hin und her. Johannes von Blumenthal, sein Arzt, wunderte sich darüber. Normalerweisen treffe er Patienten mit ähnlichen Blutwerten hechelnd an, doch Jürgen Krüger sei noch munter durch die Wohnung gelaufen. Er wusste dennoch, dass er handeln muss. „Wenn zu wenig Sauerstoff da ist, können bestimmte Organe nicht funktionieren“, erklärt er. Betroffene Patienten fallen oft ins Koma und versterben.

„Er hat es gar nicht gemerkt“, sagt seine Tochter. „Niemand hätte gedacht, dass seine Sauerstoffstättigung so schlecht ist, dass ein Organversagen droht.“ Sofort kam der Rentner ins Krankenhaus. Die schockierende Diagnose: Lungen- und Herzmuskelentzündung! Mittlerweile ist der 79-jährige wieder auf dem Weg der Besserung.