Calvin liegt mit Selina und Sanja im Bett. Foto: TVNow

Es klang schon überraschend, als TVNow im Sommer ankündigte, nach zwei erfolgreichen Normalo-Staffeln nun auch eine Staffel „Temptation Island VIP“ an den Start zu bringen. Schließlich haben Promis neben der eigenen Beziehung, die sie in der Show auf die Probe stellen, auch noch einen Ruf zu verlieren, vielleicht sogar Werbedeals, die sie als Paar abgeschlossen hatten. Würde da überhaupt jemand der Versuchung erliegen? Diese Befürchtungen hatten wohl auch die Produzenten und luden einen alten Bekannten ein: Calvin Kleinen.

Der breitgebaute Telekom-Mitarbeiter, der auch immer wieder Rap-Songs rausbringt war nämlich schon im März Teilnehmer der zweiten Staffel von „Temptation Island“. Knapp ein Jahr war er damals mit seiner damaligen Freundin Pia zusammen. Doch die Beziehung zerbrach in der Sendung. Nachdem Calvin sich Abend für Abend total abgeschossen hatte und immer wieder mit leicht bekleideten Frauen feierte und im Bett einschlief, suchte sich Pia einfach in ihrer Villa auch einen anderen Mann. Im Gedächtnis blieb aber vor allem Calvin, weil er bei sein absolut beziehungsuntaugliches Verhalten so gar nicht reflektieren konnte. 

Und auch in der Promi-Staffel, in der er mit seiner Freundin Roxy, die in der zweiten Staffel noch eine der Verführerinnen war, antritt, liefert er wieder ordentlich ab: Er betrinkt sich jeden Abend zuverlässig, ist für die erste Masturbations-Szene bei „Temptation Island“ verantwortlich, lässt sich von Frauen in die Badehose greifen, schläft mit ihnen im Bett ein, legt ihnen mit seiner Zunge Eiswürfel in den Mund. Es dürften genau die Szenen gewesen sein, auf die die Produzenten schielten, als sie Calvin und Roxy, die zum Zeitpunkt des Drehs gerade einmal einen Monat zusammen waren, für die Show anfragten.

Mal wieder zusammen bei „Temptation Island“ im Bett. Calvin und Sanja Foto: TVNow

Die ganze Figur Calvin ist für die Produzenten der Sendung ein absoluter Volltreffer. Schon in der Vorstellung der Paare war der 28-Jährige voller Wiedersprüche. So lag er wie ein Pascha lag er auf einem Bett auf dem holzvertäfelten Dachboden im Haus seiner Mutter, wo er wohnt. Und seit Beginn der Show liegt er Folge für Folge mit mindestens einer Frau im Arm im Bett, auf dem Sofa oder auf einer Liege am Pool, lässt sich befummeln - nur um am nächsten Morgen halb treudoof, halb verkatert in die Kamera zu stammeln, dass doch alles gar nicht so schlimm war und er gar nicht geküsst hat.

Ob es bei diesem Mini-Zölibat bleibt, ist allerdings fraglich, denn Undercover-Producer Willi Herren ermuntert Calvin fleißig dazu, ruhig etwas mit den Single-Frauen anzufangen, da Roxy in der Frauen-Villa ja auch kein Kind von Traurigkeit sei. Wie es ausgeht? Unklar. Sicher scheint nur: ein drittes Mal wird Calvin wohl nicht bei „Temptation Island“ zu sehen sein. Denn irgendwann nutzt sich auch seine Show ab.