Musste in der letzten Folge von „Masked Singer“ am Ende zittern, kam aber weiter: der Flamingo. Foto: dpa/ProSieben/Willi Weber

Manche Figuren in der aktuellen Staffel scheinen längst enthüllt – Fans sind sicher, dass beispielsweise im Schildkröten-Kostüm Ex-„Modern Talking“-Star Thomas Anders steckt (KURIER berichtete). Doch an einer Rolle im Masken-Spektakel scheiden sich wirklich die Geister. Der Glitzer-Flamingo, der in der vergangenen Episode mit „All The Lovers“ überzeugte, gehört zu den Charakteren, die die Zuschauer am meisten verwirren.

Denn: Hier scheint noch nicht einmal die Frage geklärt, ob ein Mann oder eine Frau im Kostüm steckt! Einige hören eine Frau mit tiefer Stimme, andere einen Mann mit zarter, hoher Stimme. Bisher waren die Top-Favoriten Entertainer Ross Anthony und ESC-Star Conchita Wurst, aber auch Bill Kaulitz wurde schon genannt. Und: In der App von Pro.7, wo die Zuschauer für ihre Favoriten abstimmen und Tipps geben können, nennen Fans auch Olivia Jones, Brigitte Nielsen, Bill Kaulitz und Isabel Varell.

Ist diese Star-Schauspielerin der „Masked Singer“ im Flamingo?

Doch einige kommen nun mit einer Wahnsinns-Theorie um die Ecke: Wenn schon eine Frau mit tiefer Stimme, könnte dann nicht Katy Karrenbauer unter der Maske stecken? Die Schauspielerin mimte unter anderem jahrelang Christine „Walter“ in „Hinter Gittern – Der Frauenknast“, schrieb damit TV-Geschichte. Und es lassen sich tatsächlich Parallelen des Flamingos zu ihrer Stimme erkennen: Wer hinhört, erkennt das tiefe, rauchige, das auch bei ihr immer zu hören ist. „Ich bin der Meinung, Katy Karrenbauer rausgehört zu haben“, heißt es in einem Kommentar in der größten Facebook-Rategruppe zu „The Masked Singer“. „Und um sie war es ja nun schon einige Zeit sehr still – es wäre auf jeden Fall ein Knaller-Comeback, mit dem keiner rechnet.“

Tatsächlich war die Musik auch immer Tel von Karrenbauers Leben. 1995 veröffentlichte die Schauspielerin ihre erste CD namens „Vorhang auf“, darauf waren Coverversionen bekannter Songs. Auch zu „Hinter Gittern“ gab es später eine Platte, die sogar Goldstatus erreichte. Ostrock-Fans wissen: 2005 und 2006 war sie, bevor Anna Loos zur festen Besetzung wurde, mit „Silly“ unterwegs. Und vor ihrer Teilnahme im „Dschungelcamp“ von RTL erschien eine weitere Single namens „Ich komme durch“.

Gehört zu den Favoriten bei „The Masked Singer“: der Leopard. Foto: dpa/ProSieben/Willi Weber

Fans wissen zudem: Sie hat eine klassische Gesangsausbildung als Mezzosopranistin, singt mittlerweile aber „Kontra-Alt“. „Sie hat in diversen Rockbands gespielt und gesungen. Was die Frage, ob Mann oder Frau, auch beantworten würde. Das rauchige, das Katy generell in der Stimme hat: Mann. Ihre erlernte Singstimme, die man mit Gesangsunterricht bestimmt wieder erwecken kann: Frau“, schreibt ein Fan auf Facebook.

Lesen Sie jetzt auch: Überraschung bei „The Masked Singer“: Die komplette dritte Folge zum Nachlesen >>

„Ich wünsche mir sehr, dass sie es ist.“ Eine andere Zuschauerin schreibt: „Alle die sagen, sie kann es nicht sein, weil sie eine tiefe Stimme hat: Mit Gesangsstunden ist alles möglich, man sieht es an Henning Baum.“

Erst am Dienstag wurde Schauspieler Henning Baum als Quokka enttarnt

Der Schauspieler „Der letzte Bulle“ steckte unter der plüschigen Maske des Quokka, wurde erst am vergangenen Dienstag demaskiert. Allerdings: Hier lagen die Zuschauer beim Rätselraten völlig falsch. Denn die meisten vermuteten Show-Legende Thomas Gottschalk im Kostüm.