Wacken-Festival 2019 Foto: dpa/Heimken

Nach dem Verbot aller Großveranstaltungen bis Ende August fällt das weltberühmte Metalfestival Wacken Open Air in diesem Jahr aus. „Wir müssen euch schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr kein Wacken Open Air geben wird“, teilten die Organisatoren am Donnerstag auf ihrer Internetseite mit. Eine solche Situation habe es in der 30-jährigen Geschichte des Festivals noch nicht gegeben, die Entscheidung der Bundesregierung werde aber mitgetragen.

„Eure Gesundheit und Sicherheit stehen für uns immer an erster Stelle“, erklärten die Macher der Großveranstaltung, zu der in jedem Sommer in dem kleinen schleswig-holsteinischen Ort Wacken zehntausende Musikfans und dutzende Bands anreisen. Die „gesamte Welt“ sei in einer „schwierigen Lage“. Als Veranstalter sähen sie sich in der Verantwortung und folgten den „notwendigen Anweisungen der Experten“. Die Enttäuschung bei allen sei allerdings immens.

„Diese Nachricht trifft uns tief und muss auch von uns erst einmal verarbeitet werden“, hieß es in der Mitteilung der Organisatoren weiter. Derzeit werde an den Optionen für die bereits verkauften Tickets gearbeitet. Käufer würden noch um etwas Geduld gebeten.

Bund und Länder hatten sich am Mittwoch auf das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Krise verständigt. Dazu gehört, dass alle Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August verboten werden. (AFP)