Zehn Promis ziehen auf die Alm – die neue Show startet am 24. Juni um 20.15 Uhr auf ProSieben. ProSieben/Benjamin Kis

Wer die Trash-Show „Die Alm“ schon 2004 und 2011 mochte, der kann es in diesem Jahr kaum erwarten: Am 24. Juni geht es endlich los! Dann ziehen nach zehn Jahren Pause wieder Stars und Sternchen auf eine verlassene Hütte in Südtirol, um zu leben wie vor 100 Jahren und den TV-Zuschauern hoffentlich beste Sommer-Unterhaltung zu liefern. Seit letzter Woche steht fest, welche Stars in diesem Jahr an der Sendung teilnehmen – und sie verraten im Netz jetzt schon die ersten Geheimnisse der Show.

„Die Alm“: Mirja du Mont musste sich auf das Reality-Format erst einlassen

Etwa Model und Schauspielerin Mirja du Mont: Sie gehört zu den Stars der dritten Staffel, musste sich auf das Abenteuer aber erst einlassen, schreibt sie auf Instagram. „Ab dem 24. Juni 20.15 Uhr werde ich bei ,Die Alm‘ auf Pro7 zu sehen sein! Ich musste lange überlegen, ob ich mich traue, ein Reality-Projekt zu drehen und ich muss sagen: Es hat sich gelohnt“, heißt es. „Ich habe tolle und spannende Menschen kennen lernen können.“

Sie habe es sich aber nicht so hart vorgestellt, „unter Bedingungen wie vor 100 Jahren zu leben da es echt kalt war.“ Geld und Ruhm seien aber, so hört sich ihr Beitrag an, nicht der Grund für die Teilnahme gewesen. „Nein ich hatte es nicht nötig , da ich das ganze Jahr so gut arbeiten durfte und ja, ich bin keine Prominente, ich bin nur eine Person des öffentlichen Lebens“, heißt es. „Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Ich lasse mich nicht gerne in Schubladen stecken und bin neugierig auf das Leben und die vielen Facetten meiner Mitmenschen.“

Auch Sternekoch Christian Lohse zieht auf „Die Alm“ von ProSieben

Auch Sternekoch Christian Lohse zog auf die verlassene Hütte – und auch er ist begeistert von seiner Teilnahme. „Ich durfte beim Dreh in Südtirol nicht nur unglaublich tolle Menschen kennenlernen, sondern auch die Herausforderungen eines Lebens wie vor 100 Jahren“, schreibt er. „Freut Euch drauf, meine Erfahrungen zu sehen – bald ist es soweit!“ Ex-Turnerin Magdalena Brzeska verrät indes: „Nur so viel vorab: es war emotional, kalt und sehr lustig.“

Dragqueen Yoncé Banks lässt schon etwas mehr durchblicken. Sie beschreibt das Leben auf der Almhütte so: „Leben wie vor 100 Jahren ohne fließend warmes Wasser, ohne Strom, mit Plumpsklo und nur einer Handvoll (vegetarischen) Grundnahrungsmitteln – kein Fleisch, kein Salz, kein Pfeffer, kein Zucker, NICHTS!“ Ihre Fans könnten sie in den Bergen sehen – und zwar beim „hungern, frieren, lachen, weinen und lustige aber anspruchsvolle Spiele und Aufgaben mit meinen lieben Mitbewohnern bewältigen“. Sie habe sich dabei sogar die eine oder andere Verletzung zugezogen, verrät sie.

Eine Hoffnung erstickt sie aber im Keim: Wer mit „Die Alm“ ein Trash-Format vom Kaliber von „Promis unter Palmen“ erwartet, muss sich demnach keine Hoffnungen machen. „Eine Promi-Show geht auch ohne Asoziales Verhalten und falschen Spielchen unter Menschen“, schreibt Banks auf Instagram.

Alle Geschichten zur Show „Die Alm“ finden Sie auf unserer großen Themen-Seite! >>

„Und das zeigen wir euch gerne.“ Zu den Kandidaten, die aber sicherlich dennoch etwas Trash-Flair in die Show bringen, gehört unter anderem Siria Campanozzi, die schon bei „Temptation Island“ über die Mattscheiben flimmerte. „Ich will euch gar nicht so viel verraten, aber ich kann euch so viel sagen – ich bin körperlich an meine Grenzen gekommen“, verrät sie. „Und trotz allem habe ich immer mein bestes gegeben.“